Autoradio Test 2018 - Welches ist das beste?

Im Test 6 beliebte Autoradios . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Kenwood KDC-BT43U.

1. Platz
kenwood-kdc-bt43u-autoradio
Infos
Test
2. Platz
jvc-kd-x50bt-autoradio
Infos
Test
3. Platz
sony-mexbt3100u-eur-autoradio
Infos
Test

Welches Autoradio soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Kenwood KDC-BT43U, dicht gefolgt von dem JVC KD-X50BT und dem Sony MEXBT3100U.EUR. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um das passende Autoradio zu finden.

kenwood-kdc-bt43u-autoradio
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★½ 
(74) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • rascher Einbau
  • Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten
  • stabile Verbindung über Bluetooth
  • selbst Musikwiedergabe über Bluetooth möglich
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

kenwood-kdc-bt43u-autoradio

Kenwood KDC-BT43U

Der Kenwood KDC-BT43U CD-Receiver verleugnet seine Wurzeln nicht. Etliche Hersteller von Autoradios sind dazu übergegangen, ältere Bestandteile aus ihren Geräten zu verbannen, weil sie scheinbar nicht mehr zeitgemäß sind. Wer … » Testsieger weiter lesen

Beste Autoradios im Test

jvc-kd-x50bt-autoradioJVC KD-X50BT

Schneller Einbau
Die Schächte für Autoradios sind gewöhnlich nach DIN-Vorschrift genormt. Deshalb…

sony-mexbt3100u-eur-autoradioSony MEXBT3100U.EUR

Auch unterwegs genau wissen, was gespielt wird
Wer im Auto lieber Radio hört als seine eigene Musik…

jvc-kd-r741bte-autoradioJVC KD-R741BTE

Satter Klang dank guter Ausgangsleistung
Wer in seinem Fahrzeug gerne und regelmäßig Musik hört,…

jvc-kd-r442e-autoradioJVC KD-R442E

USB-Anschluß erweitert Verwendungsmöglichkeiten
Der serielle USB-Anschluß, über den das Gerät…

kenwood-kdc-u31r-autoradioKenwood KDC-U31R

Die technischen Details vom Kenwood KDC-U31R
Mit dem in den nächsten Absätzen ganz genau vorgestellten…

Kaufberatung - Worauf bei dem Autoradio achten?

Schon bald kann das Autoradio auf eine zwei Jahrhunderte umfassende Geschichte verweisen. In den Anfangszeiten konnte das Autoradio Sender aus dem Langwellen- und Mittelwellenbereich nutzen. jvc-kd-r741bte-autoradioHeute lassen sich Musik und Nachrichten von Rundfunkstationen empfangen, die im Mittelwellen-, Kurzwellen- und Ultrakurzwellenbereich senden. Über eine lange Zeit hinweg war das Autoradio wirklich nur ein Radio. Eine erste Erweiterung der Funktionalität bekam es durch die Integration eines Kassettendecks, mit dem auch Musik der eigenen Wahl während der Fahrt angehört werden konnte. Inzwischen ist die technische Entwicklung weiter fortgeschritten, was das Autoradio zu einem multifunktionalen Gerät gemacht hat.

Die Normen der modernen Autoradios

Heute muss ein Autoradio nicht extra für einen bestimmten Fahrzeugtyp entwickelt werden. Bewirkt wurde das mit der ISO 7736 aus dem Jahr 1984, in der die Maße der Einbauschächte für Autoradios normiert wurden. Beim Kauf muss der Interessent heute lediglich aufpassen, dass er die richtige Gerätehöhe wählt, denn dort sind sowohl 50 als auch 100 Millimeter verfügbar. Auch sollte auf die Betriebsspannung geachtet werden. sony-mexbt3100u-eur-autoradio

Sie gibt Auskunft darüber, ob das Autoradio im PKW und in Kleintransportern oder in Trucks verwendet werden kann. Für den PKW werden Autoradios mit einer Betriebsspannung von 12 Volt benötigt. Auch dem Antennenanschluss sollte man Beachtung schenken. Hier sind Wellenwiderstände nach DIN und nach ISO üblich. Sie unterscheiden sich beim Widerstandswert sowie bei Stiftlänge und beim Stiftdurchmesser.

Die üblichen Anschlüsse der aktuellen Autoradios

Hochwertige Autoradios haben einen so genannten GALA-Eingang. Dieser kooperiert mit dem Tacho der Fahrzeuge und ermöglicht eine automatische Lautstärkenregelung in Abhängigkeit von der gefahrenen Geschwindigkeit. Wählen kann man beim Anschluss an die Stromversorgung zwischen dem Dauerplus und dem Zündungsplus. Das Dauerplus bietet den Vorteil, das Autoradio auch bei ausgestellter Zündung nutzen zu können.

Eine Koppelung mit dem Zündplus ermöglicht die automatische Zu- und Abschaltung des Radios über die Zündung des Fahrzeugs. kenwood-kdc-bt43u-autoradioAuch ein AUX-Eingang sollte einem Autoradio nicht fehlen, denn über diesen lassen sich Audiodateien auch von externen Geräten abspielen. Von der Anzahl der Audioausgänge ist es abhängig, wie viele Lautsprecher an ein Autoradio angeschlossen werden können. Wer sich ein besonders gutes Autoradio gönnen möchte, greift zu den Modellen, die über einen USB-Port zur Koppelung mit Speichersticks oder mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets verfügen.

RDS – ein Muss bei jedem Autoradio

Das Kürzel RDS steht für „Radio Data System“. Damit können zusätzliche Daten auf dem Display des Autoradios angezeigt werden. Auch für die Nutzung der TP-Dienste ist die RDS-Funktion eines Autoradios unverzichtbar. Dabei handelt es sich um ein spezielles Signal, mit dessen Hilfe die automatische Programmunterbrechung für Informationen zur Verkehrslage unterbrochen bewirkt werden kann.

Eine Steigerung des Nutzerkomforts lässt sich mit einem Autoradio erzielen, welches auch die EON-Technologie unterstützt. jvc-kd-x50bt-autoradioSie sorgt dafür, dass auf die Verkehrslageberichte anderer Sender verwiesen wird, wenn der aktuell gehörte Sender keine eigenen Informationen zu Staus und Sperrungen anbietet. Bei einem Autoradio mit integriertem Navigationssystem wäre auch die TMC-Nutzung interessant, weil die Informationen vom Traffic Message Channel unmittelbar zur Anpassung der errechneten Route mit ausgewertet werden können.

Nützliche Zusatzfunktionen bei einem Autoradio

Seit dem Start ins 21. Jahrhundert hat das Autoradio einen rasanten Wandel durchgemacht. Heute kann es den MP3-Player ersetzen. Es gibt Modelle mit CD- oder DVD-Laufwerk. Autoradios mit DVD-Laufwerk bieten in der Regel auch eine Funktion zum Abspielen von Videos. Slots zur Nutzung von Speicherkarten sind in viele Autoradios inzwischen ebenfalls integriert. Die Varianten mit Speicherkarten kommen vor allem bei den Modellen zum Einsatz, von denen auch die Funktion eines Navigationsgeräts mit abgedeckt werden kann.

Verfügt das Autoradio über ein etwas größeres Display, dann sollte es über einen Video-Eingang verfügen. Das macht es nämlich möglich, das Display für die Anzeige der Daten der Digitalkameras von elektronischen Rückfahr- und Rangierhilfen zu nutzen. jvc-kd-r442e-autoradioBesonders hochwertige Autoradios bieten ein DVB-T-Modul, wodurch das Display zum Minifernseher wird. Alternativ ist die Kombination über einen AV-Port möglich, was wiederum den Vorteil hat, dass sich dadurch auch mobile Spielkonsolen mit dem Autoradio koppeln lassen.

Autoradios mit Bluetooth-Funktion sind eine gute Investition

Die Vorteile eines Bluetooth-Moduls im Autoradio sollten nicht unterschätzt werden. Sie bieten die Chance, das Autoradio als Freisprecheinrichtung für Smartphones zu nutzen. Die erzielbare Klangqualität ist dabei deutlich besser, als wenn die Minilautsprecher der Handys während der Fahrt verwendet werden. Auch decken die zu einem Autoradio gehörenden Lautsprecher einen erheblich größeren Bereich bei der nutzbaren Lautstärke ab.

Hinzu kommt, dass ein Bluetooth-Modul im Autoradio es erlaubt, multimediale Dateien auf dem Autoradio abspielen zu können, die im internen Speicher des Smartphones oder einer dort verwendeten Speicherkarte hinterlegt sind. Einige Autoradios können darüber hinaus als vollwertige Dockingstation für ein iPhone oder ein iPad verwendet werden.

Die Bedienvarianten bei den Autoradios

Bei einem einfachen Autoradio befinden sich die Drehregler und Tasten zur Steuerung an der Frontblende. kenwood-kdc-u31r-autoradioFür den Schutz gegen potentielle Diebe lässt sich die Frontblende zumeist abnehmen. Eine erhebliche Steigerung des Nutzerkomforts bewirkt eine parallele Bereitstellung einiger Bedienelemente direkt am Lenkrad. Das beinhaltet insbesondere die Tasten zur Senderwahl sowie die Steuerung der Lautstärke.

Der Vorteil dieser Technik liegt in der Steigerung der Sicherheit, da bei der Vornahme von Einstellungen die Hände nicht vom Lenkrad genommen werden müssen. Bei Autoradios aus dem höheren Preissegment werden zunehmend touchfähige Displays eingesetzt. Die Pluspunkte dieser Art der Steuerung liegt darin, dass die angebotenen Bedienelemente nach der Art der jeweiligen Nutzung gewechselt werden können. Bei der Anwendung der Radiofunktion werden andere Buttons als bei der Verwendung als Freisprecheinrichtung oder Navigationsgerät eingeblendet, was dem Nutzer die Bedienung erheblich erleichtert.

Die Preisbereiche der Autoradios

Schon für weit weniger als fünfzig Euro sind heute gute Autoradios zu bekommen, bei denen sich Musik von externen Datenträgern via USB abspielen lässt und die auch einen integrierten Kartenleser zu bieten haben. Im Preisbereich zwischen fünfzig und hundert Euro darf sich der Kunde bereits über einen integrierten CD-Player, einen 5-Band Grafik Equelizer und besondere Anschlüsse für Subwoofer freuen.

Wer mehrere Hundert Euro investieren kann und will, bekommt den multifunktionalen Naviceiver inklusive Autoradio. Sicher scheint hier der Preis ziemlich hoch, aber man sollte dabei berücksichtigen, dass ein solcher Naviceiver die Anschaffung mehrerer Einzelgeräte erspart und den Komfort eines mehr als sechs Zoll großen Displays mit einer WVGA-Auflösung im Format 16 zu 9 für eine multimediale Nutzung zu bieten hat.

.