DVD Brenner Test 2018 - Welcher ist der beste?

Im Test 6 beliebte DVD Brenner . Unsere Empfehlung? Der Testsieger LG GH24NS.

1. Platz
lg-gh24ns-dvd-brenner
Infos
Test
2. Platz
samsung-sh-224bbbebe-dvd-brenner
Infos
Test
3. Platz
plextor-px-891sa-dvd-brenner
Infos
Test

Welchen DVD Brenner soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger LG GH24NS, dicht gefolgt von dem Samsung SH-224BB/BEBE und dem Plextor PX-891SA. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um den passenden DVD Brenner zu finden.

lg-gh24ns-dvd-brenner
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★☆ 
(426) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • flexible Einbaumöglichkeiten
  • hohe Komptabilität
  • mehr Datensicherheit und Qualität
  • schnelles Arbeiten
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

lg-gh24ns-dvd-brenner

LG GH24NS

Gerade für Bastler und solche PC-Besitzer, die über ein PC-Gerät in unkonventioneller Form verfügen, ist der GH24NS eine sinnvolle Option, weil sich beim Einbau des Laufwerks zwei Möglichkeiten eröffnen. Das Laufwerk kann nämlich … » Testsieger weiter lesen

Beste DVD Brenner im Test

samsung-sh-224bbbebe-dvd-brennerSamsung SH-224BB/BEBE

Schnell und trotzdem leise
Folgendes Problem kennt man ja seit Jahren: man versucht, am Schreibtisch…

plextor-px-891sa-dvd-brennerPlextor PX-891SA

Robuster Brenner inklusive Softwarepaket und Zubehör
Der erste äußerliche Eindruck beim Auspacken…

lg-gh24ns95-dvd-brennerLG GH24NS95

Der erste Einruck
Hält man den internen DVD-Brenner GH24NS95 in den Händen, fällt unmittelbar…

asus-drw-24f1st-silent-dvd-brennerAsus DRW-24F1ST Silent

Die E-Green-Technologie spart Energie
Ein sinnvolles Energiemanagement gehört inzwischen bei fast…

liteon-24x8x16xdvdrw-dvd-brennerLITEON 24x8x16x

Die technischen Details im Überblick
Bei dem DVD-Brenner LITEON 24 x 8 x 16 x DVD + RW handelt es…

Kaufberatung - Worauf bei dem DVD Brenner achten?

In Zeiten, wo die Datenmengen immer größer werden, stellt sich häufig die Frage: wie die Daten sichern? Externe Festplatten sind eine gute Lösung, aber nicht immer praxistauglich, wenn viele verschiedene Daten gesichert werden sollten. Wo sollen die ganzen Videos und Bilder des letzten Urlaubes hin? Eine CD ist schnell am Rande ihrer Kapazität angelangt. plextor-px-891sa-dvd-brennerDVDs sind eine gute Möglichkeit, dieses Problem in den Griff zu bekommen. Ein DVD-Brenner ist heute nicht mehr unerschwinglich teuer, ist einfach zu installieren und bietet die Möglichkeit, Daten aller Art schnell, einfach und zudem dauerhaft zu sichern.

Doch wie immer steht vor dem Kauf die Frage: Was für einen DVD-Brenner benötige ich? Was muss das Gerät können, welche Systemumgebung habe ich, will ich das Gerät nicht nur zur Datensicherung sondern auch zur Medienwiedergabe an anderen Geräten nutzen? Will ich den Brenner in ein Computersystem einbauen oder sollte ich mir einen externen Brenner zulegen, den ich bei Bedarf auch mit außerhaus nehmen kann? Es gibt viele Fragen, die es beim Kauf eines DVD-Brenners zu berücksichtigen gilt. Damit es dem Laien ein wenig einfacher fällt, die richtige Kaufentscheidung zu treffen: Hier eine Auflistung der Aspekte, die beim Kauf eines DVD-Brenners zu berücksichtigen sind.

Wie finde ich den richtigen DVD-Brenner für mich?

Zu Allererst sollte man sich darüber klar sein: Will ich den Brenner in ein Computersystem fest verbauen oder soll ich mir lieber einen externen Brenner zulegen? Letzterer hat den klaren Vorteil, dass er portabel ist und so vielseitig einsetzbar. Auch zur Medienwiedergabe an zum Beispiel geeigneten Fernsehern kann er dann benutzt werden. Die Formate, die der Brenner verarbeiten kann sind ebenfalls wichtig.

Es gibt DVD-Rohlinge der Formate DVD+R, DVD-R, DVD+RW, DVD-RW und DVD-RAM. Die Formate + und – sind lediglich entstanden, weil die Industrie sich zu Anfang der DVD-Geschichte nicht auf einen gemeinsamen Standard einigen konnte. Wichtiger ist es, ob der Brenner auch RW-Formate verarbeiten kann. Hier können die Rohlinge mehrfach beschrieben werden, was erheblich Kosten spart! Auch die Möglichkeit, sogenannte Double-Layer DVDs verarbeiten zu können, sollte nicht außer Acht gelassen werden. liteon-24x8x16xdvdrw-dvd-brennerHiermit wird die Datenmenge verdoppelt, so dass bis zu 9,4 Gigabyte auf eine DVD geschrieben werden können.

Auch die Art des Anschlusses sollte beim Kauf beachtet werden. Externe Geräte arbeiten zumeist mit einem USB-Anschluss. Nicht nur Daten werden hierüber ausgetauscht, bei 2,5-Zoll-Laufwerken wird das Gerät hierüber auch mit Strom versorgt. Weitere Anschlussmöglichkeiten sind Firewire und eSATA. Größere Laufwerke benötigen dagegen ein externen Netzteil oder eine zusätzliche Stromversorgung.

Bei internen Geräten ist zu klären, wie sie an den Bus des Systems angeschlossen werden sollen. Es stehen zur Wahl S-ATA oder DIE. Die schnelleren S-ATA-Geräte haben den IDE-Standard so gut wie abgelöst, was Geschwindigkeitsvorteile und auch technische Vorteile bezüglich der Verkabelung gebracht hat.

Manche DVD-Brenner können die Rohlinge auch direkt im Gerät beschreiben, so dass die DVD nicht gesondert im Drucker bedruckt werden muss. Eine tolle Sache, aber es ist zu klären, ob man die höheren Kosten zu Gunsten dieser Zusatzfunktion akzeptieren möchte.

Formate, Medien und Anschlüsse

Wie eingangs schon erwähnt, existieren mehrere Formate was die Rohlinge angeht. lg-gh24ns95-dvd-brennerDVD+ und DVD- sind die einfachsten Formate, die es auf dem Markt gibt. Zum Glück sind die Zeiten vorbei, wo ein DVD-Laufwerk nur mit einem von beiden Formaten zurecht kam. Heute werden beide Rohlingsarten von allen gängigen Geräten verarbeitet. Wichtiger ist in diesem Zusammenhang, dass es auch wiederbeschreibbare Rohlinge gibt.

Diese tragen den Code RW. Diese Rohlinge sind mehrfach beschreibbar, so dass sie bei Bedarf gelöscht und mit andern Daten beschrieben werden können. Ein wichtiger Faktor in puncto Kostenersparnis. Das Format DVD-RAM existiert zwar, ist aber für den Privatanwender nicht unbedingt relevant. Wichtiger ist hier, dass die Kompatibilität beim Austausch von DVDs gegeben ist. DVD-R-Rohlinge sind die verbreitetsten. Nahezu jeder DVD-Player erkennt dieses Format ohne Probleme. DVD-RW-Rohlinge lassen sich bis zu 1.000 mal löschen und wiederbeschreiben.

Auf die 4,7 Gigabyte großen Rohlinge lassen sich rund sechs Stunden Video im PAL-Format schreiben. lg-gh24ns-dvd-brennerJedoch treten bei dieser Art Rohlinge leider öfter mal Probleme auf. Geräte, die mit dem Format DVD+R arbeiten, können auch die Medien DVD-R lesen. Erfahrungsgemäß bereiten DVD+R-Geräte die wenigsten Probleme. Für die RW-Variante gelten die gleichen Eigenschaften wie für die –R-Variante. Beide Formate gibt es zudem als Double-Layer, auf die die doppelte Datenmenge geschrieben werden kann.
Tipp: Manche ältere Geräte können per Firmware-Update von der Herstellerseite fit für die DualLayer-Technik gemacht werden.

Wenn der Brenner an portable Computer wie Laptop oder eBook angeschlossen werden soll, empfiehlt es sich, auf einen USB-Anschluss zurückzugreifen. Diese Geräte benötigen kein externes Netzteil sondern werden dann vom Computer mit Strom versorgt. Ein USB.2.0-Anschluss liefert etwa 500 Milliampere, was ausreichend ist, um DVDs abzuspielen. Zum Brennen von Rohlingen wird jedoch mehr Energie benötigt. Hier ist dann ein USB-Y-Kabel notwendig, welches dann zwei USB-Ports belegt. asus-drw-24f1st-silent-dvd-brennerEin USB-3.0-Anschluss liefert bis zu 900 Milliampere, was auch zum Brennen ausreichend ist.

Ein Firewire Anschluss ist dann angesagt, wenn man entsprechende andere Hardware besitzt, die über einen solchen Anschluss verfügt. So können zum Beispiel Digitalkameras mit Firewire direkt auf den DVD-Brenner zugreifen, ohne dass ein Computer benötigt wird.

Manche DVD-Brenner bieten ebenfalls die Möglichkeit, in das heimische Netzwerk per Ethernet eingebunden zu werden. Leider sind diese Geräte nur in den oberen Preisklassen zu finden. Tipp: Wenn der Router über einen USB-Eingang verfügt, besteht ebenfalls die Möglichkeit, den Brenner über das Netzwerk anzusprechen. Hier ist aber auf die Geschwindigkeit zu achten! Ein Gigabit-Anschluss muss es schon sein, damit es während des Betriebs nicht zum „Datenstau“ kommt und womöglich Rohlinge „verbrannt“ werden.

Geschwindigkeit

In den Anfangszeiten der DVD war ein Brennvorgang eine reine Geduldsprobe. Heutzutage wird eine DVD fast mit der gleichen Geschwindigkeit wie eine CD beschrieben. samsung-sh-224bbbebe-dvd-brennerFür knapp fünf Gigabyte benötigen die DVD-Brenner der heutigen Generation etwa drei bis vier Minuten. Durch 20- bis 24-fache Brenngeschwindigkeit werden diese Werte erreicht. Bei der Verarbeitung von wiederbeschreibbaren Rohlingen jedoch verlängert sich der Brennvorgang erheblich. Die Geschwindigkeit sinkt auf etwa 6- bis 8-fache Brenngeschwindigkeit.

Der Datenpuffer des Gerätes sorgt dafür, dass es nicht zum Datenstau während des Brennens kommt. Die Daten vom Computer werden erst in den internen Speicher gelesen und dann auf den Rohling geschrieben. So ist gewährleistet, dass kontinuierlich Daten geliefert werden, ohne dass der Schreibvorgang abgebrochen wird. Tipp: Ein großer Cache im DVD-Brenner stellt einen sicheren Datenspeicher dar!

Manche Geräte beschreiben den Rohling nicht nur mit Daten, sondern auch mit einer sichtbaren Beschriftung. So ist die DVD klar definiert und man muss nicht mit einem speziellen Stift auf dem Medium herumkritzeln. Mit Lightscribe und Labelflash stehen hier zwei unterschiedliche Systeme zur Wahl. Nach dem Brennvorgang muss der Rohling umgedreht werden und die Beschriftung wird ebenfalls mit dem Schreiblaser in die Oberfläche eingebrannt.

So praktisch dies ist, so viel Geduld ist hierbei erforderlich: Das „Beschriften“ dauert länger als der Brennvorgang! Hier ist zu überlegen, ob man dieses Feature nutzen möchte oder lieber speziell beschichtete Rohlinge kauft, die handelsüblich im Tintenstrahldrucker bedruckt werden können.

.