Espressomaschine Test 2018 - Welche ist die beste?

Im Test 6 beliebte Espressomaschinen . Unsere Empfehlung? Der Testsieger DeLonghi Espressomaschine EC 330 S.

1. Platz
delonghi-espressomaschine-ec-330-s-espressomaschine
Infos
Test
2. Platz
beem-d2000-615-espresso-perfect-crema-plus-espressomaschine
Infos
Test
3. Platz
gaggia-ri930311-classic-espressomaschine
Infos
Test

Welche Espressomaschine soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger DeLonghi Espressomaschine EC 330 S, dicht gefolgt von der Beem D2000.615 Espresso Perfect Crema Plus und der Gaggia RI9303/11 Classic. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um die passende Espressomaschine zu finden.

delonghi-espressomaschine-ec-330-s-espressomaschine
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★☆☆ 
(215) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • hochwertige Optik
  • optimale Markenqualität!
  • komfortable Zubereitung
  • flexibel in der Anwendung
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

delonghi-espressomaschine-ec-330-s-espressomaschine

DeLonghi Espressomaschine EC 330 S

Die Espressomaschine EC 330 S von DeLonghi ist ein optischer Hingucker der Extraklasse. Das wertige und exklusive Edelstahlgehäuse macht sie zu einem ganz besonders schönen, optisch äußerst ansprechenden Küchengerät, welches … » Testsieger weiter lesen

Beste Espressomaschinen im Test

beem-d2000-615-espresso-perfect-crema-plus-espressomaschineBeem D2000.615 Espresso Perfect Crema Plus

Unverfälschter Kaffeegenuss
Wer seinen Kaffee mit der Espressomaschine Beem D2000.615 Espresso Perfect…

gaggia-ri930311-classic-espressomaschineGaggia RI9303/11 Classic

Tradition und Qualität aus Italien
Die Gaggia RI9303/11 Classic Espressomaschine bringt italienisches…

kenwood-es-021-kmix-espressomaschineKenwood ES 021 kMix

Ein Hingucker mit Signalwirkung
Die Kenwood ES 021 kMix Espressomaschine bietet ein Design, von dem…

gastroback-42612-advanced-pro-g-espressomaschineGastroback 42612 Advanced Pro G

Gelungenes Design
Die Espressomaschine Gastroback 42612 Advanced Pro G eignet sich hervorragend,…

kenwood-es-024-kmix-espressomaschineKenwood ES 024 kMix

Klein, aber fein
Die Kenwood ES 024 kMix Espressomaschine ist eines der kompaktesten Geräte, die…

Kaufberatung - Worauf bei der Espressomaschine achten?

Bevor Sie sich eine Espressomaschine anschaffen, sollten Sie einige Fragen für sich selbst beantworten. Es ist wichtig, dass Sie sich klar machen, was genau Sie von der neuen Espressomaschine erwarten, welche Leistungen Ihnen besonders wichtig sind und auf welche Extras Sie eventuell verzichten können. gaggia-ri930311-classic-espressomaschineZuallererst muss entschieden werden, ob eine reine Espressomaschine gekauft werden soll oder ein Kombigerät. Kombigeräte sind dann besser geeignet, wenn hauptsächlich Mixgetränke wie Cappuccino und kaum Espresso selbst konsumiert werden.

Sie sollten sich auch überlegen, wie viel Platz Sie für die Espressomaschine haben? Sollte das Gerät möglichst kompakt sein oder kann es etwas größer sein? Muss es in einer engen Küchennische Platz finden oder ist viel Platz im Büro vorhanden? Besonders wichtig ist es auch darüber nachzudenken, wie viele Tassen jeden Tag getrunken werden? Werden viele Tassen innerhalb kurzer Zeit gebraucht oder wird die Maschine alleine benützt?

Für einen Einzelverbraucher reicht ein kleiner Kessel aus, während bei der Verwendung im Büro ein großer Kessel praktischer ist. Eine zentrale Rolle vor dem Kauf einer Espressomaschine spielt auch die Frage wie viel Geld dafür ausgegeben werden kann. Nicht unwichtig ist auch das Design der Maschine. Sollte Sie im Retrostil sein oder doch futuristisch aussehen? All diese Fragen sollten vor dem Kauf einer neuen Espressomaschine geklärt werden.

Einkreisermaschinen

Für den Privatgebrauch ist ein Einkreiser meist ausreichend. Dabei handelt es sich um eine Espressomaschine, welche einen kleinen Kessel hat. Im Kessel wird das Wasser erwärmt. Ein kleiner Kessel hat daher eine relativ kurze Aufwärmphase; bereits nach kurzer Zeit ist das Gerät betriebsbereit und der Espresso kann heruntergelassen werden. delonghi-espressomaschine-ec-330-s-espressomaschineVorteilhaft bei Einkreisern sind neben der kurzen Aufwärmphase vor allem die relativ günstigen Anschaffungskosten. Allerdings sollte vor dem Kauf einer Einkreisermaschine beachtet werden, dass es einige Zeit dauert, bis der nächste Espresso heruntergelassen werden kann.

Dies liegt daran, dass die Temperatur vor dem nächsten Herunterlassen von Kaffe erst wieder stabilisiert werden muss. Trotz der Kompaktheit von Einkreisern, liefern Sie einen sehr geschmackvollen Kaffee. Ist es besonders wichtig, dass die Aufwärmphase möglichst kurz ist, kann über die Anschaffung einer Espressomaschine ohne Kessel nachgedacht werden. Anstatt eines Kessels weisen solche Maschinen einen Thermoblock aus Metall auf.

Bei Espressomaschinen mit Thermoblock kann sehr schnell nach dem Einschalten Espresso heruntergelassen werden. Nichtsdestotrotz ist diese Technologie noch nicht ganz ausgereift. So kann der Thermoblock häufig die Temperatur nicht gut stabilisieren, wodurch das Wasser in der Maschine zu schnell abkühlt und erneut aufgebrüht werden muss. Allgemein ist es ratsam auf Einkreiser mit Kessel und nicht auf Thermoblocks zurückzugreifen.

Zweikreisermaschinen

Wird mehr Espresso als in einem kleinen Privathaushalt benötigt, ist die Anschaffung eines Zweikreisers empfehlenswert. Diese Maschinen haben den großen Vorteil, dass mehrere Tassen hintereinander, ohne langes Warten, zubereitet werden können. Die Anschaffung einer Zweikreisermaschine ist auch dann empfehlenswert, wenn gerne Mixgetränke konsumiert werden. kenwood-es-021-kmix-espressomaschineWie der Name schon verrät, hat ein Zweikreiser zwei Wasserkreise, weshalb gleichzeitig kochendes Wasser und Dampf zum Aufschäumen von Milch hergestellt wird.

Für Cappuccino-Liebhaber sind Zweikreiser besser geeignet als Einkreiser, da bei Letzteren das Aufschäumen von Milch etwas zeitaufwändig ist. Für Zweikreiser muss ein größerer Platzaufwand eingerechnet werden, da sie nicht so kompakt sind wie Einkreisermaschinen. Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass bei Zweikreisern die Aufwärmphase länger ist. Dies liegt daran, dass mehr Wasser erwärmt wird, wodurch später mehrere Tassen Kaffee unmittelbar hintereinander heruntergelassen werden können. Erwähnenswert ist auch der erhöhte Stromverbrauch bei Zweikreisermaschinen.

Für kleine Privathaushalte, in denen hauptsächlich Espresso konsumiert wird, eignet sich ein Einkreiser besser, da diese Maschinen günstiger sind, weniger Platz brauchen und eine kurze Aufwärmphase haben. Werden größere Mengen an Kaffee konsumiert bzw. werden häufig Mixgetränke wie Cappuccino getrunken, ist ein Zweikreiser definitiv mehr zu empfehlen als eine Einkreisermaschine.

Professionelle Espressomaschine oder einfaches Kapselsystem?

Professionelle Espressomaschinen befinden sich im oberen Preissegment der auf dem Markt erhältlichen Maschinen. Es handelt sich dabei um Dualboilermaschinen, also um Espressomaschinen, bei denen sich die Temperatur der Kessel individuell einstellen lässt. kenwood-es-024-kmix-espressomaschineDies ist besonders bei Kaffeeexperten beliebt, da auf diese Weise ganz präzise die Bedingungen für die Kaffeeherstellung reguliert werden können. Für Laien ist die Handhabung solcher Geräte kompliziert.

Meist sind professionelle Espressomaschinen nicht in Privathaushalten, sondern in Restaurants oder Kaffeehäusern zu finden. Für echte Kaffeeliebhaber, die ausreichend Platz haben und vor den hohen Anschaffungskosten nicht zurückschrecken, kann eine professionelle Espressomaschine aber durchaus die Erfüllung ihrer Träume bedeuten, da die Qualität des hergestellten Kaffees kaum zu übertreffen ist. Die Dualboilertechnologie eignet sich auch hervorragend für all jene, welche gerne mit verschiedensten Kaffeesorten experimentieren bzw. die Kaffeebohnen sogar selbst rösten.

Wer solch individuelle Ansprüche hat, ist mit einer professionellen Espressomaschine sicherlich gut bedient. Steht die möglichst unkomplizierte Zubereitung von Espresso im Vordergrund, dann ist die Anschaffung einer Espressomaschine mit Kapselsystem empfehlenswert. Diese Maschinen stellen Kaffee von akzeptabler Qualität her und sind einfach zu bedienen bzw. zu warten. Besonders in Betrieben, sind solche Maschinen eine gute Lösung.

Achten Sie auf die Qualität der einzelnen Bestandteile und Materialien

Beim Kauf einer neuen Espressomaschine sollte vor allem auf die Leistungsfähigkeit der Druckpumpe geachtet werden. beem-d2000-615-espresso-perfect-crema-plus-espressomaschineAls Daumenregel gilt, dass eine gute Espressomaschine einen Druck von mindestens 9 Bar haben sollte. Ist die Druckleistung geringer, leidet der Geschmack des Kaffees darunter, da eine gewisse Druckstärke erreicht werden muss, damit sich die Aromen des Kaffees richtig entfalten können.

Auch die Qualität und Größe des Kessels sollten beim Kauf einer Espressomaschine beachtet werden. Wie groß der Kessel sein sollte, hängt von den individuellen Bedürfnissen ab. Bei einem kleinen Kessel können höchstens zwei Tassen heruntergelassen werden, bevor eine Wartezeit entsteht, in der das Wasser neu erhitzt werden muss. Dafür haben Espressomaschinen mit kleinem Kessel eine kurze Aufwärmzeit.

Bei größeren Kesseln ist die Aufwärmzeit länger, dafür können jedoch mehrere Tassen Kaffee hintereinander heruntergelassen werden. Das Material des Kessels ist bei günstigeren Modellen meist Aluminium, welches rasch aufgeheizt werden kann, jedoch einen unangenehmen Beigeschmack im Kaffee hinterlassen kann. Qualitativ hochwertiger sind Kessel aus Messing oder Stahl. gastroback-42612-advanced-pro-g-espressomaschineBei diesen Metallen kommt es zu keinem metallischen Beigeschmack und die Wärmespeicherkapazität ist höher. Dadurch können mehrere Tassen Kaffee heruntergelassen werden, ohne das Wasser in der Zwischenzeit neu erhitzen zu müssen.

Auch bei den anderen Bestandteilen einer Espressomaschine sollte auf Qualität geachtet werden. Der Siebträger sollte zum Beispiel, genau wie der Brühgruppenkopf, stets aus Messing sein. Besonders wichtig ist es darüber hinaus darauf zu achten, dass der Wassertank leicht entfernt werden kann. Ist dies nicht möglich, ist die Reinigung der Espressomaschine viel zeitintensiver und komplizierter.

Bei den Ventilen für die Espressomaschine muss eine Entscheidung zwischen Magnetventilen und Federventilen getroffen werden. Magnetventile sind qualitativ hochwertiger und überleben die Espressomaschine mit ziemlicher Sicherheit. Dafür sind sie teurer als Federventile. Federventile müssen hingegen meist nach einiger Zeit ausgetauscht werden, da sie undicht werden.

.