Hochdruckreiniger Test 2018 - Welcher ist der beste?

Im Test 6 beliebte Hochdruckreiniger . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Kärcher VC6100 1800W.

1. Platz
kaercher-vc6100-1800w-hochdruckreiniger
Infos
Test
2. Platz
kaercher-k-2-980-m-hochdruckreiniger
Infos
Test
3. Platz
kaercher-k-5-660-t400-hochdruckreiniger
Infos
Test

Welchen Hochdruckreiniger soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Kärcher VC6100 1800W, dicht gefolgt von dem Kärcher K 2.980 M und dem Kärcher K 5.660 T400. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um den passenden Hochdruckreiniger zu finden.

kaercher-vc6100-1800w-hochdruckreiniger
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★½☆ 
(67) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • Elektrische Saugkraftregulierung
  • Saubere Abluft
  • bequemes Saugen
  • schneller Zubehörwechsel
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

kaercher-vc6100-1800w-hochdruckreiniger

Kärcher VC6100 1800W

Mit 1.800 W zeigt sich der Bodenstaubsauger VC6100 von Kärcher leistungs- und damit saugstark. Als eine angenehme Funktion erweist sich die Möglichkeit, mittels Bedienung am Handgriff, die Saugkraftstärke zu verändern. So lässt … » Testsieger weiter lesen

Beste Hochdruckreiniger im Test

kaercher-k-2-980-m-hochdruckreinigerKärcher K 2.980 M

Nie mehr mit der Hand schrubben
Sobald das Wetter im Frühling etwas besser wird, zieht es viele…

kaercher-k-5-660-t400-hochdruckreinigerKärcher K 5.660 T400

Hochwertige Verarbeitung, sinnvolles Zubehör, einfache Montage
Der Hochdruckreiniger von Kärcher…

kaercher-x-range-2-100-hochdruckreinigerKärcher X-Range 2.100

Klein, leicht, smart: ein vollwertiger Kärcher
Die Größe soll nicht über seine Leistungsfähigkeit…

kaercher-k-5-700-t250-hochdruckreinigerKärcher K 5.700 T250

Zubehör ohne Ende
Wenn der T250 geliefert wird, ist ein ziemlicher Teil der Verpackung für das…

kaercher-x-range-2-120-hochdruckreinigerKärcher X-Range 2.120

Ein praktischer Allrounder für den Hausgebrauch
Der Kärcher Hochdruckreiniger ist vielfältig einsetzbar….

Kaufberatung - Worauf bei dem Hochdruckreiniger achten?

Auch für Privathaushalte haben in den vergangen Jahren Hochdruckreiniger Verbreitung gefunden – weil sie ungemein praktisch sind! Hartnäckige Verschmutzungen, zum Beispiel durch Algen und Moose, lassen sich einfach wegspülen. So sehen Terrassenböden, Fliesen, Gehwege, Gartenmöbel, Rollläden und Fassaden wieder wie neu aus!

Wie funktioniert ein Hochdruckreiniger?

Das Wasser, mit dem der Hochdruckreiniger arbeitet, befindet sich in einem Tank. kaercher-vc6100-1800w-hochdruckreinigerDort hinein kann auch, sofern nötig, dem Wasser spezielles Reinigungsmittel zugesetzt werden. Das Wasser läuft durch den Hochdruckschlauch und tritt durch die Düse wieder aus.

Angetrieben werden Hochdruckreiniger für den Privatbereich meist durch einen Elektromotor. Vor allem leistungsstarke Geräte arbeiten auch mit Diesel- oder Benzinmotor. Mithilfe eines Kompressors baut der Hochdruckreiniger Druck auf. Mit warmem Wasser erhöht sich die Reinigungskraft, deshalb haben einige Geräte zusätzlich eine eingebaute Heizung.

Welchen Druck sollte der Hochdruckreiniger aufbauen können?

Standardgeräte für den Privathaushalt fangen bei etwa 80 bis 100 bar an. Mittelklasse-Gerät für zu Hause entwickeln bis zu 200 bar Druck. Für den Industriebereich sind Geräte mit weit höheren Leistungen erhältlich. Höchstdruckgeräte bauen über 2.000 bar auf.

Hochdruckreiniger, die besonders viel Druck aufbauen können, sind allerdings nicht automatisch besser! Hier muss genau überlegt werden, für welche Bereiche der Hochdruckreiniger eingesetzt werden soll. kaercher-x-range-2-100-hochdruckreinigerIst der Druck nämlich für das behandelte Material zu hoch, kommt es zu Beschädigungen.

Bei Fliesen oder Gehwegplatten beispielsweise kann zu hoher Druck Fugen ausspülen und in der Folge den Weg unterspülen, sodass der Oberbelag zu erodieren beginnt. Bei der Autoreinigung führt zu hoher Druck zu Kratzern im Lack und Beschädigungen an den Schlössern. Ein guter Druckbereich für den Hausgebrauch liegt bei 110 bis 150 bar. Die meisten üblichen Reinigungsarbeiten können mit einem dafür ausgelegten Gerät gut erledigt werden.

Die geförderte Wassermenge ist wichtig!

Viele Interessenten orientieren sich beim Kauf eines Hochdruckreinigers in erster Linie an den Angaben für den Druck. Wenn nicht eine ausreichend große Menge Wasser zur Verfügung steht, nützt jedoch der beste Druck nichts! Die Reinigungswirkung wird nicht ausreichend sein, wenn die geförderte Wassermenge zu gering ist. kaercher-k-5-660-t400-hochdruckreinigerDas Wasser zerstäubt dann in der Luft.

Das wenige Wasser, das auf dem zu reinigenden Material aufkommt, hat nicht genug Aufprallkraft, um Verschmutzungen effektiv beseitigen zu können. Deshalb sollte beim Kauf eines Hochdruckreinigers unbedingt auch auf die Wassermenge geachtet werden. Für den Privatbereich sollte die Hochdruckpumpe etwa 10 Liter pro Minute (entspricht 600 Litern in der Stunde) fördern.

Ein Wort zum Wasserverbrauch: Auch wenn beim Hochdruckreiniger permanent Wasser mit hohem Druck aus der Düse schießt: Der Wasserverbrauch hält sich dennoch in Grenzen. Durch einen Gartenschlauch fließt in der gleichen Zeit etwa achtmal mehr Wasser, als ein Hochdruckreiniger verbraucht.

Wie erkennt man einen qualitativ hochwertigen Hochdruckreiniger?

Die Bauteile eines Hochdruckreinigers müssen hohem Druck standhalten. Damit man seinen Hochdruckreiniger lange Zeit nutzen kann, sollte auf hochwertige Materialien und gute Verarbeitung geachtet werden. kaercher-k-2-980-m-hochdruckreinigerAls Materialien mit langer Lebensdauer haben sich Keramik, Aluminium und Messing bewährt. Die Teile günstiger Modelle bestehen dagegen häufig aus Kunststoff.

Dass Kunststoffteile den hohen Belastungen bei regelmäßigem Einsatz nicht so lange standhalten können, liegt auf der Hand. Wer seinen Hochdruckreiniger nur gelegentlich einsetzen möchte, wird mit der begrenzten Lebensdauer der Plastikbauteile möglicherweise eher klarkommen. Soll der Hochdruckreiniger jedoch häufiger eingesetzt werden und viele Jahre zuverlässig seine Dienste tun, sollte man unbedingt ein Gerät aus hochwertigen Materialien wählen.
Die Bauteile des Hochdruckreinigers werden wesentlich geschont, wenn das Gerät eine automatische Motor-Pumpenabschaltung hat. Wenn die Düse gerade nicht bedient wird, baut das Gerät dann keinen weiteren Druck auf, der nicht entweichen kann.

Wenn der Hochdruckreiniger nicht geschleppt werden soll, braucht er Räder. Hier ist auf strapazierfähiges Material, leichte Gängigkeit und ausreichende Größe der Räder zu achten. kaercher-k-5-700-t250-hochdruckreinigerImmerhin wird der Hochdruckreiniger damit häufig über unebenes oder unwegsames Gelände gezogen oder geschoben.

Einige Verschmutzungen lassen sich durch warmes Wasser wesentlich einfacher und zudem schonender entfernen als durch kaltes Wasser. Gute Geräte können das im Tank befindliche Wasser zu diesem Zweck erhitzen. Sie werden Warmwasser-Hochdruckreiniger genannt. Bei Kaltwasser-Hochdruckreinigern ist das nicht möglich. Wer trotzdem den Effekt warmen Wassers nutzen möchte, kann einfach warmes Wasser in den Tank füllen. Das ist weniger komfortabel, führt aber zum gleichen Ergebnis.

Nicht jedes zu reinigenden Material erträgt den gleichen Druck, ohne Schaden zu nehmen. Deshalb sollte der Druck des Hochdruckreinigers reguliert werden können.
Das ideale Gerät hat schließlich auch Griffe, die gut in der Hand liegen, und sind insgesamt nicht zu schwer, sodass man bei der Arbeit nicht zu schnell ermüdet.

Zubehör

Für jedes Material und jede Art Schmutz gibt es einen ideal passenden Düsenaufsatz. kaercher-x-range-2-120-hochdruckreinigerZur Auswahl stehen Flachstrahl, Breitstrahl, Variodüse, Rotationsdüse sowie für die besonders hartnäckigen Fälle Dreckfräser. Für einen der häufigsten Einsatzorte gibt es einen speziellen Terrassenreiniger. Wer den Hochdruckreiniger für die Autowäsche einsetzt, ist mit einer Waschbürste gut beraten.

Für verstopfte Rohre und Dachrinnen sind ebenfalls eigene Aufsätze im Angebot.
Wer sein Gerät bei einem namhaften Hersteller kauft, kann eher darauf hoffen, dass das passende Zubehör auch Jahre später noch erhältlich sein wird.

.