LED Lampen Test 2018 - Welche ist die beste?

Im Test 6 beliebte LED Lampen . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Philips LED-Birne 9.5 Watt (Ersetzt 60W) E27 19302900.

1. Platz
philips-led-birne-9-5-watt-ersetzt-60w-e27-19302900
Infos
Test
2. Platz
philips-led-kerze-4w-e14-19560300-ersetzt-25w-led-lampe
Infos
Test
3. Platz
sebson-e14-led-r50-55w-400lm-ersetzt-35w-led-lampe
Infos
Test

Welche LED Lampe soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Philips LED-Birne 9.5 Watt (Ersetzt 60W) E27 19302900, dicht gefolgt von der Philips LED-Kerze 4W E14 19560300 (Ersetzt 25W) und der SEBSON® E14 LED R50 5,5W 400lm (Ersetzt 35W). Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um die passende LED Lampe zu finden.

philips-led-birne-9-5-watt-ersetzt-60w-e27-19302900
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★☆ 
(1240) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • ersetzt mit nur 9,5 Watt Stromverbrauch eine herkömmliche Glühbirne von 60 Watt
  • leuchtet direkt nach dem Einschalten mit voller Leuchtkraft
  • gibt ein angenehmes, gelbliches Licht
  • relativ hell für einen Leuchtkörper dieses Stromverbrauchs
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

philips-led-birne-9-5-watt-ersetzt-60w-e27-19302900

Philips LED-Birne 9.5 Watt (Ersetzt 60W) E27 19302900

Sie hat die Form einer guten, alten Glühbirne und ersetzt einen dieser Leuchtkörper mit einer Leistung von 60 Watt. Die Philips LED-Birne braucht dabei aber nur 9,5 Watt, das ist nur etwa ein Sechstel einer Glühbirne. Die Leuchtfarbe … » Testsieger weiter lesen

Beste LED Lampen im Test

philips-led-kerze-4w-e14-19560300-ersetzt-25w-led-lampePhilips

Sehr niedriger Stromverbrauch
Die Philips LED-Kerze hat einen Stromverbrauch von nur vier Watt. Sie…

sebson-e14-led-r50-55w-400lm-ersetzt-35w-led-lampeSEBSON® E14

Auspacken, einschrauben und sofort helles Licht
Diese Sebson LED E14 R50 war unser erstes Leuchtmittel…

sebson-10er-pack-gu10-led-lampe-35w-ersetzt-30w-280lmSEBSON® 10er-Pack GU10

Preisgünstige Alternative zu den gängigen Stromfressern
Wer sich für eine LED Lampe von SEBSON…

philips-4-w-led-birne-e14-19562700Philips 4 W

Sieht gut aus, die Kleine
Mit ihrer Tropfen-Bauart kommt die Philips-4 W LED-Birne dem Aussehen einer…

sebson-gu10-led-lampe-35w-300lm-ersetzt-30wSEBSON® GU10

Hohe Lichtleistung in warm-weißem Ton durch innovative Technik
Eine SEBSON® GU10 LED Lampe 3,5W…

Kaufberatung - Worauf bei der LED Lampe achten?

LED-Lampen sind die Allround-Talente unter den Leuchtmitteln: Neben einer meist extrem langen Lebenszeit bieten Sie auch noch einen äußerst geringen Energieverbrauch: Mit LED lassen sich etwa 99% der zugeführten Energie in Licht umsetzen. Es besteht bezüglich der Energieeffizienz also ein astronomischer Sprung von den herkömmlichen Glühbirnen mit 20% Lichtausbeute zu den heutigen modernen LED-Lampen. sebson-10er-pack-gu10-led-lampe-35w-ersetzt-30w-280lmAllerdings ist LED-Lampe nicht gleich LED-Lampe – es gibt durchaus einige Punkte, die man beim Kauf beherzigen sollte.

Die richtige Fassung bewahren – auch eine LED-Lampe passt hinein

Grundsätzlich gibt es bei LED-Leuchtmitteln zwei verschiedene Ansätze: Der eine besteht darin, eine vollständige neue Lampe zu installieren, um den Raum zu beleuchten. Dieser Ansatz wird z.B. in Form der sogenannten LED-Stripes ausgeführt, bei denen die Beleuchtung in Form von durch eingesetzte LED leuchtende Streifen im Raum realisiert wird. Eine anderere und für viele Nutzer interessantere Möglichkeit ist es, bereits gekaufte Glühbirnen- und Halogensockel einer Lampe mit einem LED-Leuchtmittel auszustatten.

Dieses wird dann einfach in den bereits bestehenden Sockel eingeschraubt bzw. gesteckt und kann dann ebenso problemlos genutzt und über den Lichtschalter geschaltet werden wie die zuvor eingesetzte Glühbirne bzw. Energiesparlampe. philips-led-kerze-4w-e14-19560300-ersetzt-25w-led-lampeDadurch lässt die neue LED-Technologie sich auch mit alter oder älterer Technik nutzen. Dies gilt für viele verschiedene Leuchtmitteltypen – sowohl Halogenstrahler als auch Glühbirnengewinde jeglicher Größe können als Anschluss einer geeigneten LED-Lampe dienen. Wenn nicht bekannt ist, um welchen Sockeltyp es sich handelt, kann es nützlich sein, die entsprechende alte Birne mit in den Fachhandel zu nehmen.

Dort kennen sich die Händler normalerweise mit den verschiedenen auf dem Markt befindlichen Schraub- und Steck-Sockeltypen aus. Auf diese Weise kann somit die richtige LED-Lampe für die daheim befindliche Fassung gefunden werden. Manchmal führt aber auch einfach die Suche in der Internet-Suchmaschine des Vertrauens zum Erfolg: Dort sind die diverse Sockeltypen anhand von zahlreichen Bildern illustriert.

Neue Leuchten in alten Sockeln

Dabei sind LED-Lampen für die verschiedensten Sockel erhältlich: Von dem herkömmlichen (E27) Glühbirnen-Sockel bis zum Halogen-Strahler lassen sich in die meisten weit verbreiteten Leuchtmittel-Sockel LED-Lampen einsetzen. sebson-e14-led-r50-55w-400lm-ersetzt-35w-led-lampeDas Einsetzen unterscheidet sich dabei in keiner Weise von dem in dem meisten Fällen bereits oft durchgeführten Leuchtmitteltausch an einer solchen Lampe.

Jedoch sollte bei den LED-Lampen natürlich besonders behutsam vorgegangen werden – schließlich sind diese etwas teurer als die schneller verschleißenden herkömmlichen Leuchtmittel, so dass ein Leuchtmittelbruch hier um einiges kostspieliger zu Buche schlägt als bei einer herkömmliche Glühbirne oder Energiesparlampe. Ist die LED-Lampe aber erst einmal erfolgreich eingesetzt, glüht sie beim Druck auf den Lichtschalter meist auch sofort los, ohne irgendwelche weiteren Probleme zu machen, und bleibt über lange Zeit ein zuverlässiger Beleuchtungs-Partner.

Damit das so gewonnene Licht auch der eigenen Vorstellung von optimaler Beleuchtung entspricht, ist allerdings einige sorgfältige Auswahl der LED-Lampe vonnöten. Es gibt dabei zwei Fallstricke, in die es sich leicht tappen lässt: Der eine ist die Lichtintensität und der andere ist die Lichtqualität.

Lichtintensität: Wie stark muss eine LED-Lampe Licht abstrahlen?

Allzu günstige LED-Lampen haben häufig einen entscheidenden Nachteil: Sie sind eher zu Dekoration gedacht und nicht wirklich dazu geeignet, den Raum in einer von den momentan noch üblicheren Leuchtmitteln wie Energiesparlampen gewohnten Weise auszuleuchten. Wenn man so eine Lampe erworben hat, äußert sich das darin, dass der Raum nach dem Betätigen des Lichtschalters nicht so recht hell werden will. philips-led-birne-9-5-watt-ersetzt-60w-e27-19302900

In diesem Fall hat man meist übersehen, dass die LED-Lampe mit einer recht niedrigen Helligkeit ausgestattet war. Diese ist auf der Verpackung meist in Lumen oder Lux angegeben und bezeichnet die Lichtmenge, die pro Zeiteinheit von der Lampe ausgestrahlt wird, oder genauer die spezifische Beleuchtungsstärke. Wenn dieser Wert zu gering ausfällt, kann die LED-Lampe nicht als Raumbeleuchtung dienen. Auch geachtet werden sollte auf den Abstrahlwinkel, da in dieser Hinsicht sehr viele verschiedene Arten von LED-Lampen für jeden Geschmack angeboten werden.

Ein zu großer Abstrahlwinkel reduziert wieder die effektive Helligkeit der Lampe, da das Licht über eine großen Winkel verteilt wird, und muss in der Bestimmung des Lumen-Wertes mit einbezogen werden. Ein zu kleiner Abstrahlwinkel hingegen ist nur für das Anleuchten von verschiedenen Gegenständen, etwa besonders schönen Sammlerstücken in einer Vitrine, geeignet und kann normalerweise nicht sinnvoll zur Ausleuchtung eines Raumes eingesetzt werden. Auch wenn in diesem Bereich einige interessante Bastelarbeiten existieren und es natürlich letztendlich in einer gewissen Weise auch Geschmackssache ist, für welchen Abstrahlwinkel man sich entscheidet, sollte man sich doch darüber bewusst sein.

Unterschiede im Spektrum: Welche Farbe hat das Licht?

Dabei sind LEDs von ihrer Natur her keine natürlichen Lichtquellen: Leuchtdioden geben normalerweise nur Licht einer bestimmten Farbe ab, im Unterschied zur Sonne, deren weißes Licht aus einem Farbgemisch der verschiedensten Farben im Spektrum von Rot bis Blau besteht. philips-4-w-led-birne-e14-19562700Dies führt bei Leuchtdioden zu dem Effekt, dass allzu minimalistisch gefertigte LED-Lampen, die einfach nur das Licht dreier verschiedenfarbiger Leuchtdioden zu einem dem Weiß nicht ganz unähnlichen Farbton mischen, sich in ihrer Farbgebung unangenehm vom von der Sonne oder Glühbirnen gewohnten Licht unterscheiden.

Bei diesem Effekt, der übrigens ebenso bei den sogenannten Energiesparlampen auftritt, spricht man auch von der Lichtqualität des Leuchtmittels. Es sind ausgefeilte Fertigungsmethoden erforderlich, um einer LED-Lampe ein dem Sonnenlicht ähnliches Spektrum zu verleihen.

Kalt- oder warmweiß, das ist hier die Frage

Meist wird dabei im Handel zwischen kaltweißem und warmweißem Licht unterschieden: Das kaltweiße Licht ist eher für die Industrie oder als Arbeitslicht geeignet, während LED-Lampen mit warmweißem Spektrum eher der Lichtfarbe entsprechen, die man von der Sonne bzw. von herkömmlichen Glühbirnen gewohnt ist. Dabei spielt es also eine Rolle, ob man persönlich mit dem kaltweißen Licht als Beleuchtung für den Heimbereich zufrieden ist. Die meisten Menschen empfinden das kaltweiße Licht eher als unnatürlich und für den Privatbereich nicht geeignet.

Daher sollte bei LED-Leuchtmitteln für den Wohnbereich darauf geachtet werden, nur warmweiße LED-Leuchten zu erwerben. sebson-gu10-led-lampe-35w-300lm-ersetzt-30wDabei kann es sich durchaus lohnen, die Lichtfarbe der verschiedenen angebotenen LED-Lampen einmal auszuprobieren. Die Lichtfarbe wird durch die sogenannte Lichttemperatur gekennzeichnet, die das Spektrum des Lichtes bestimmt. Hierbei wird das Licht im Allgemeinen umso kälter, desto höher die Farbtemperatur ist.

Diese Bestimmung der Lichtfarbe anhand der Temperatur geht auf einen Wärmestrahler zurück – erfahrungsgemäß besitzt ein erhitztes, glühendes Stück Metall bei niedrigeren Temperaturen eine andere Farbe als bei höheren. Dabei wird interessanterweise eine warmweiße Farbe mit einer niedrigeren Farbtemperatur assoziiert, während kaltweißes Licht in Bereichen höherer Farbtemperaturen zu finden ist. Die Temperaturen beziehen sich also nicht auf den von den meisten Menschen subjektiv empfundenen Charakter des Lichts, sondern auf ein physikalisches Modell.

LED-Leuchten sind somit für viele Haushalte eine äußerst interessante Alternative zu herkömmlichen Leuchtmitteln, die mehr oder weniger häufig ausgewchselt werden müssen. Wenn man sich dabei mit den richtigen Informationen für die LED-Lampe entscheidet, die zum eigenen Geschmack und Anwendungszweck passt, steht dem Vergnügen an den langlebigen Technik-Assen nichts mehr im Wege.

.