Mikrowelle Test 2018 - Welche ist die beste?

Im Test 6 beliebte Mikrowellen . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Samsung GE-89MST.

1. Platz
samsung-ge-89mst-mikrowelle
Infos
Test
2. Platz
severin-mw-7849-mikrowelle
Infos
Test
3. Platz
bosch-hmt75m451-mikrowelle
Infos
Test

Welche Mikrowelle soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Samsung GE-89MST, dicht gefolgt von der Severin MW 7849 und der Bosch HMT75M451. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um die passende Mikrowelle zu finden.

samsung-ge-89mst-mikrowelle
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★☆ 
(306) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • komfortable Bedienung
  • eingebauter Grill
  • viel Platz zum Garen
  • automatische Reinigung
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

samsung-ge-89mst-mikrowelle

Samsung GE-89MST

Die Samsung GE-89MST hebt sich gleich durch ihr Design von der Konkurrenz ab. Wer sich an weißen oder silberfarbenen Küchengeräten sattgesehen hat, atmet beim Anblick der Mikrowelle von Samsung vermutlich erleichtert auf. Das Gerät … » Testsieger weiter lesen

Beste Mikrowellen im Test

severin-mw-7849-mikrowelleSeverin MW 7849

Aufstellen und einschalten – einfacher geht es nicht
Severin hat es mit dieser Mikrowelle geschafft,…

bosch-hmt75m451-mikrowelleBosch HMT75M451

Satte Leistung für kurze Wartezeiten
Die Mikrowelle bietet mit ihren 800 Watt eine satte Leistung…

clatronic-mw-781-mikrowelleClatronic MW 781

Eine hohe Leistung sorgt für schnelles Erwärmen
Mit einer Leistung von vernünftigen 700 Watt erwärmt…

samsung-ge71m-xxeg-mikrowelleSamsung GE71M-X/XEG

Endlich gleichmäßig und effizient Speisen aufwärmen – dank Samsung
Im Grunde haben wir uns alle…

samsung-ce109mtstxeg-mikrowelleSamsung CE109MTST/XEG

Der Ideale Ersatz für einen Ofen
Vor allem in kleinen Haushalten hat man immer öfter das Problem…

Kaufberatung - Worauf bei der Mikrowelle achten?

Die Geschichte der Mikrowelle als Küchengerät reicht schon ein reichliches halbes Jahrhundert in die Vergangenheit. In den Anfangszeiten waren die Geräte auf Grund ihrer hohen Anschaffungskosten und enormen Baugrößen lediglich für den gewerblichen Nutzer interessant. clatronic-mw-781-mikrowelleMitte der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts kam eine erste Mikrowelle auf den Markt, die sich auch an private Nutzer richtete.

Rund ein Jahrzehnt später waren rapide Preisreduzierungen bei der Mikrowelle zu beobachten. Inzwischen ist sie für jedermann erschwinglich geworden, denn der Einstieg ist bei einfachen Modellen bereits mit einer Investition von weniger als fünfzig Euro möglich. Bei den Bauformen kann mittlerweile zwischen frei stehenden Varianten und Einbau-Mikrowellen gewählt werden.

Die Standardausstattung einer jeden Mikrowelle

Jede Mikrowelle wird bei Betrieb mit einer Tür verschlossen. Dabei kann beim Kauf zwischen einem Rechtsanschlag, einem Linksanschlag sowie einem Scharnier an der Unterkante der Tür gewählt werden. Zur Basisausstattung dieser Küchengeräte gehört ein Drehteller, der möglichst spülmaschinenfest sein sollte. Zur Überwachung der Garprozesse ist die Mikrowelle üblicherweise mit einer Innenraumbeleuchtung ausgestattet. bosch-hmt75m451-mikrowelle

Auch geben die meisten Geräte zum Ende des vom Nutzer eingestellten Garzeitraums ein akustisches Signal ab. Unterschiede gibt es bei der Steuerung der Leistung, die bei hochwertigen Mikrowellen stufenlos möglich ist. Auch bringen Modelle der Mittel- und Oberklasse spezielle Funktionen zum Auftauen von Lebensmitteln mit. In Haushalten mit Nachwuchs sollten nur Mikrowellen verwendet werden, die über eine zuverlässige Kindersicherung verfügen.

Was bieten die Einsteigermodelle der Mikrowelle?

Allzu viel Komfort sollte man bei der Mikrowelle aus dem unteren Preissegment nicht erwarten. Zumeist liegt die maximale Leistung bei unter tausend Watt. Einstellungen kann der Nutzer nur in verschiedenen vorgegebenen Stufen bei der Leistung und der Betriebszeit vornehmen. Die Gehäuse der günstigen Mikrowellen bestehen in der Regel aus Kunststoff, der von der Optik her den Modellen mit Edelstahlgehäuse fast perfekt nachgebildet werden kann. severin-mw-7849-mikrowelle

Bei einer Mikrowelle aus der unteren Preisklasse muss man sich noch dazu mit einem geringen Durchmesser des Drehtellers sowie einem sehr begrenzten Volumen des Garraums abfinden. Große Haushalte sollten sich deshalb besser im Sortiment der Mikrowellen im mittleren und oberen Preissegment bedienen, zumal diese auch einen erweiterten Funktionsumfang und einen höheren Nutzerkomfort zu bieten haben.

Was bietet die Mikrowelle der mittleren Preisklasse

Im Preissegment zwischen 100 und 150 Euro gibt es bei der Mikrowelle einige interessante Extras. Einerseits liegt die Leistung dieser Modelle bei 900 Watt und mehr. Auch der Garraum ist deutlich größer. 25 Liter Nutzinhalt und mehr sind in diesem Preisbereich keine Seltenheit. Außerdem lassen sich diese Mikrowellen wesentlich flexibler einsetzen, da sie neben der Auftau-, Aufwärm- und Garfunktion auch über eine Grillfunktion und oft sogar eine Heißluftfunktion verfügen. samsung-ge-89mst-mikrowelle

Dabei lassen sich die einzelnen Funktionen über spezielle Tasten sogar kombiniert verwenden. Bei der Auswahl der Mikrowelle dieser Art sollte man darauf achten, dass die Leistungsstufen für alle Funktionen unabhängig voneinander geregelt werden können. Die größte Leistung bringt üblicherweise die Heißluftfunktion gefolgt von der Grillfunktion mit.

Die kleinen Extras der luxuriösen Mikrowelle

Wer bereit ist, mehrere Hundert Euro in eine Mikrowelle zu investieren, der kann sich eine Mikrowelle gönnen, mit der sogar das Dampfgaren von Speisen möglich ist. Sie verfügen über einen besonders großen Garraum und sind mit einem Quartz-Grill versehen. Einige Varianten der etwas teureren Mikrowelle bieten eine Crisp-Funktion an, mit der ein Braten genauso knusprig wird, als wäre er traditionell in der Backröhre des Elektroherds zubereitet worden. Die Heißluftführung dieser Mikrowellen ist so optimiert, dass die Bedingungen einer klassischen Backröhre mit Umluftfunktion perfekt nachgebildet werden. samsung-ge71m-xxeg-mikrowelleDas ist für das Gelingen von Kuchen unverzichtbar.

Die Dampfgarfunktion wird mittels Sensoren gesteuert, was vor allem die Qualität von Fisch sowie Gemüse erheblich verbessert. Dem Nutzerkomfort und Einsparungen beim Energieverbrauch kommt bei der Mikrowelle der Oberklasse die Gewichtsautomatik zugute, mit deren Hilfe der Nutzer die optimale Kochdauer vorgeschlagen bekommt.

Zur Ausstattung einer solchen luxuriösen Mikrowelle gehören neben dem Drehteller aus Sicherheitsglas auch ein Backblech, ein Dampfgarbehälter sowie eine Crisp-Platte. Die hochpreisige Mikrowelle bringt fast durchweg ein Gehäuse und eine Innenraumverkleidung aus Edelstahl mit. Das kommt nicht nur der Optik zugute, sondern reduziert auch den Aufwand, der bei der regelmäßigen Reinigung dieses elektrischen Küchengeräts betrieben werden muss.

Die Auswahl bei den Bedienelementen der Mikrowelle

Einfache Modelle der Mikrowelle bringen zwei Bedienelemente mit. samsung-ce109mtstxeg-mikrowelleDabei handelt es sich um einen Drehregler zur Steuerung der Arbeitsleistung sowie einen Drehregler, der als Timer benutzt wird. Die Mikrowelle der Luxusklasse bietet einen Mix aus Drehreglern und Funktionstasten, über die sich spezielle Programme zum Auftauen, zum Grillen, zum Backen sowie zum Warmluft- und Dampfgaren abrufen lassen. Die vom Nutzer vorgenommenen Einstellungen werden auf einem hinterleuchteten Display angezeigt. Dort lässt sich auch der Status des Ablaufs der verwendeten Automatiken erkennen.

Die üblichen technischen Angaben bei der Mikrowelle

Neben der Größe, dem Gewicht und der Art der Aufstellung werden bei einer Mikrowelle auch der Anschlusswert und die maximale Leistung angegeben. Dabei wird die Leistung getrennt für die Mikrowellenfunktion, die Grillfunktion, die Warmluftfunktion und die Dampfgarerfunktion ausgewiesen. Außerdem finden sich in den technischen Datenblättern Angaben zum nutzbaren Volumen des Garraums sowie zum Durchmesser des Drehtellers.

Angaben zur Klasse der Energieeffizienz gibt es bei der Mikrowelle aktuell noch nicht. Aber die praktischen Erfahrungen besagen, dass mit einer Mikrowelle das Auftauen, Erwärmen und Zubereiten von Speisen deutlich kostengünstiger als mit einem klassischen Elektroherd möglich ist. Das wird vor allem durch die deutlich kürzeren Zubereitungszeiten bewirkt.

.