Netbook Test 2018 - Welches ist das beste?

Im Test 6 beliebte Netbooks . Unsere Empfehlung? Der Testsieger HP Chromebook 14-q030sg.

1. Platz
hp-chromebook-14-q030sg-netbook
Infos
Test
2. Platz
asus-f201e-kx063h-netbook
Infos
Test
3. Platz
asus-f200ca-ct141h-netbook
Infos
Test

Welches Netbook soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger HP Chromebook 14-q030sg, dicht gefolgt von dem Asus F201E-KX063H und dem Asus F200CA-CT141H. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um das passende Netbook zu finden.

hp-chromebook-14-q030sg-netbook
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★½☆ 
(38) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • sehr kurze Bootzeit
  • beeindruckendes Äußeres
  • äußerst handlich
  • überaus flotte Betriebszeiten
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

hp-chromebook-14-q030sg-netbook

HP Chromebook 14-q030sg

Wer auf einen schnellen und unkomplizierten PC-Genuss setzt, wünscht sich vor allem eines: eine flotte Bootzeit, sprich eine möglichst geringe Zeitspanne zwischen dem eigentlichen Anschalten und der letztendlichen Bereitschaft des … » Testsieger weiter lesen

Beste Netbooks im Test

asus-f201e-kx063h-netbookAsus F201E-KX063H

Optik und Design
Das Äußere eines Netbooks stellt sicherlich nur einen (eher kleinen) Bewertungspunkt…

asus-f200ca-ct141h-netbookAsus F200CA-CT141H

Die Mischung macht’s
Wie im Intro bereits erwähnt, verfolgt Asus mit dem F200CA-CT141H eine Mischung…

asus-f200ca-kx090du-netbookAsus F200CA-KX090DU

Schick, schicker, F200
Sicher, Aussehen ist nicht alles – aber eine gewisse Attraktivität ist…

asus-f200ca-kx078h-netbookAsus F200CA-KX078H

Ein idealer Reisebegleiter
Das Asus F200CA-KX078H Netbook verfügt über ein kompaktes und handliches…

meteorit-101-android-nb-10-dual-netbookMeteorit 10,1 Android NB-10.dual

Übersichtliche Benutzeroberfläche und leichte Bedienung
Das Meteorit 10,1 Android Netbook, läuft…

Kaufberatung - Worauf bei dem Netbook achten?

Kaum ein anderer Bereich des derzeitigen Marktgeschehens ist durch solch ein rasantes Wachstum geprägt wie der hiesige IT-Sektor. Die Anzahl an PC-Formen und die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Computersysteme beispielsweise machen dieses Wachstum besonders gut deutlich. asus-f200ca-kx090du-netbookEin nach wie vor durchaus gefragtes Medium in diesem Bereich stellt jedoch nach wie vor das Netbook dar.

Der kleine Bruder des Notebooks kann schließlich gewisse Eigenschaften bieten, die man bei anderen Techniklösungen nur vergeblich suchen mag. Wie diese Eigenschaften im Detail aussehen, beziehungsweise aussehen sollten, um ein Netbook als wirklich sinnvoll und nützlich bezeichnen zu dürfen, verraten die folgenden Zeilen. Denn: Vor allem bei den Kleinstrechnern gibt es so einige Umstände zu beachten, die nur allzu schnell den Unterschied zwischen „handlich und vielfältig“ oder „unpraktisch und unbrauchbar“ ausmachen können …

Optik und Design

Zugegeben: Aussehen ist nicht alles. Das gilt sowohl für den Menschen als auch für den Computer. Und dennoch, eine gewisse Attraktivität gilt in beiden Welten als vorteilhaft. Und so kann es auch nicht schaden, wenn das Netbook in einem (subjektiv) ansehnlichen Licht erstrahlt. asus-f200ca-ct141h-netbookDenn falls schon der bloße Anblick wenig Lust auf die Benutzung des Geräts macht, könnte das gute Stück nur allzu schnell in der Ecke verschwinden. Somit sollte beim Kauf auch – aber eben nicht nur – das Aussehen des Kleinstrechners beachtet werden. Wie stehe ich zu der Farbe des Modells? Bevorzuge ich eine matte oder vielmehr eine glänzende Oberfläche? Und erscheint mir das Layout an sich stimmig genug? All dies gilt es durchaus bei beziehungsweise vor dem Netbook-Kauf zu beachten!

Abgesehen von dem durchaus individuellen Geschmack birgt das Außenleben eines Netbooks allerdings noch ganz objektive Bewertungspunkte. So lässt sich ein Netbook in ganz nüchternen Zahlen als unterschiedlich handlich und mobil ausdrücken: Ein geringes Gewicht erhöht schließlich die Flexibilität des Rechensystems, da sich dieses dann wesentlich einfacher durch den Alltag tragen lässt. Ein Kilo bis eineinhalb beispielsweise stellen derzeitige Spitzenwerte unter den Netbooks dar.

Auch die Ausmaße sollten bei der Kaufentscheidung berücksichtigt werden. asus-f201e-kx063h-netbookSo gibt es – trotz identischer Bildschirmformate – oftmals spürbare Unterschiede bei den Größenverhältnissen auszumachen. Sollte der Rand zwischen Bildschirm und Gehäuseansatz zu breit ausfallen oder das Modell tiefentechnisch gesehen besonders breit gehalten sein, kann die Mobilität eines Netbooks ebenfalls stark eingeschränkt werden. Zu guter Letzt sollten auch die Verarbeitung und das eigentliche Material, aus dem die Verkleidung gefertigt wurde, begutachtet werden: Edle Aluminiumverkleidungen beispielsweise sprechen durchaus für die Optik des Netbooks, können unter Umständen allerdings auch schnell durch Abschürfungen und ganz normalen Gebrauchsspuren an Glanz verlieren.

Allzu preiswerte Kunststoffverkleidungen haben wiederum den Nachteil, dass sie schnell billig aussehen, was wiederum der Attraktivität des PCs schaden könnte! Und in Bezug auf die Verarbeitung lohnt es sich durchaus, an dem Modell etwas zu rütteln, und zu schauen, wie fest der Bildschirm in den Scharnieren sitzt, wie stark oder wie schwach die Tastaturen nachgeben und wie große oder wie klein die einzelnen Trennschlitze zwischen den diversen Komponenten ausfallen.

Das Display

Das Display eines Netbooks mag einen mindestens genauso wichtigen Punkt bei der Netbook-Wahl darstellen. So tun sich bei der Diagonalen der Bildschirme im wahrsten Sinne des Wortes zwar keine allzu großen Unterschiede auf. Doch neben der Auswahl zwischen 11 und 13 Zoll (alles darüber fällt in die Kategorie der Notebooks) sollten durchaus Aspekte wie eine Entspiegelung der Oberfläche (so kann etwa auch unter Sonnenstrahleinfall einigermaßen mühelos mit dem Modell gearbeitet werden) sowie die allgemeine Auflösung (gemessen in Pixel) berücksichtigt werden. hp-chromebook-14-q030sg-netbook

Ebenfalls wünschenswert: hohe Kontrast- und Helligkeitswerte sowie ein breites Farbspektrum. Die Reaktionszeiten können wiederum durchaus vernachlässigt werden, denn im Gegensatz zum Desktop-Monitor sind (nahezu alle) Netbooks eh nicht zum Spielen neuer PC-Titel geschaffen.

Innenleben

Ähnlich wie beim großen Bruder, dem Notebook, stecken auch beim Netbook die meisten, wirklich wichtigen, Elemente im Innenleben des Geräts. Der Prozessor sollte für eine flüssige Bedienung schließlich eine möglichst hohe Taktfrequenz aufweisen und der Arbeitsspeicher möglichst groß ausfallen. Nur so kann das Netbook auch wirklich schnell, sprich ohne allzu lange Start-, Lade- und Wartezeiten ertragen zu müssen, verwendet werden.

Doch nicht nur die Leistung in reinen Fakten, sondern auch das Zusammenspiel der Komponenten muss berücksichtigt werden! Hierfür können die sogenannten Benchmark-Ergebnisse genutzt werden: Selbst kraftvolle Kleinstrechner können nämlich, wenn Betriebssystem und Treiber nicht optimal aufeinander abgestimmt wurden, erstaunliche Werte ans Tageslicht fördern. Um diese Benchmark-Ergebnisse zu erfahren und korrekt deuten zu können, sollten jedoch unbedingt professionelle Technikzeitschriften oder aber (seriöse!) Internetportale zurate gezogen werden.

Ebenfalls von großer Bedeutung: die interne Festplatte und der Akku. asus-f200ca-kx078h-netbookSo sollte Letzterer beispielsweise eine möglichst hohe mAh- und Wattzahl aufweisen – ansonsten kann dem Netbook schon nach zwei, drei Stündchen die Puste ausgehen! Auch ob sich der Akku wechseln lässt oder nicht (etwa um einen Zweitakku auf längeren Reisen gebrauchen zu können) stellt für viele Käufer einen wichtigen Aspekt dar. Zu guter Letzt mag noch die Festplatte Beachtung finden. So sollte diese – wer hätte es gedacht – generell ein möglichst hohes Volumen aufweisen, wobei sich die genaue GB-Zahl selbstverständlich nach den Ansprüchen des Nutzers richtet.

Zusatzfunktionen und Anschlusstechniken

Neben all diesen rein technischen Elementen, von denen im Grunde genommen jedes Netbook einen gewissen Standard erfüllen muss, um überhaupt die Benutzung des PC-Systems zu ermöglichen, gibt es selbstverständlich auch einige Ausstattungsmerkmale, die eher optional ausfallen, also kein Muss darstellen und demnach auch nicht bei allen Netbooks zu finden sind. Mehrfachkartenschlitze beispielsweise können durchaus nützliche Zubehörelemente darstellen, sind jedoch bei Weitem kein Standard. meteorit-101-android-nb-10-dual-netbook

Zudem macht sich oftmals eine hohe Anzahl an USB-Anschlüssen ausgezahlt: Da Netbooks keine optischen Laufwerke besitzen, können mehrere Anschlüsse dieser Art den PC-Gebrauch durchaus vereinfachen, wenn neben einem externen Laufwerk zum Beispiel noch eine Maus sowie ein weiteres Speichermedium mit dem Netbook verbindet werden sollen. Apropos USB: Ein klassischer USB-2.0-Anschluss mag vielen Interessenten noch genügen, doch schon bald werden nahezu alle PC-Zusätze auch mit der 3.0-Version aufwarten können!

Wer dann die maximalen Übertragungsraten nutzen will, sollte also darauf achten, dass zumindest eine Schnittstelle auf einen USB-Anschluss der dritten Generation ausgelegt ist. Verbindungstechnisch sollten außerdem noch sämtliche Ein- und Ausgänge in Sachen Bild und Ton (zum Beispiel HDMI-Kabel für die Vernetzung mit Großbildfernsehern) sowie Drahtlosmodule à la WLAN-Chip (und dessen Funkstandard) Berücksichtigung finden.

Zu guter Letzt weisen manche Netbooks gewisse Bonuselemente, wie etwa gratis Online-Speicher (sogenannte Cloud-Speicher), Sicherungsprogramme und kostenlose Virenschutzsysteme auf. Wer hier seinen Kauf clever plant, kann im Endeffekt noch einmal ein paar Euro sparen. Und auch das eigentliche Betriebssystem (selbst viele treue Microsoft-Anhänger sind zum Beispiel mit dessen neueren Betriebssystemformen „Windows 8“ und „Windows 8.1“ alles andere als zufrieden) könnte beim Netbook-Kauf eine entscheidende Rolle spielen.

Fazit

Sie sehen also: Selbst die kleinsten der Kleinen können oftmals große Unterschiede aufweisen und sollten vor dem Kauf genauestens unter die Lupe genommen werden. Allerdings gilt es auch, stets die eigenen Ansprüche zu berücksichtigen. Strikt nach vorgefertigten Testurteilen oder der Meinung anderer PC-Nutzer zu gehen, hat also nur wenig Sinn. Werden all die eben genannten Punkte jedoch beachtet, dürfte dem geglückten Netbook-Kauf nichts mehr im Wege stehen!

.