Pfannen Test 2018 - Welche ist die beste?

Im Test 6 beliebte Pfannen . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Tefal E43504.

1. Platz
tefal-e43504-pfanne
Infos
Test
2. Platz
graewe-profi-pfanne
Infos
Test
3. Platz
silit-allegro-pfanne
Infos
Test

Welche Pfanne soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Tefal E43504, dicht gefolgt von der GRÄWE PROFI und der Silit Allegro. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um die passende Pfanne zu finden.

tefal-e43504-pfanne
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★½ 
(2477) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • funktioniert auf allen Herden
  • kann auch im Backofen benutzt werden
  • edles Design aus hochglanzpoliertem Edelstahl
  • hervorragende Antihaftbeschichtung
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

tefal-e43504-pfanne

Tefal E43504

Bei der Tefal E43504 handelt es sich um die Standardausführung aus einer ganzen Pfannenreihe. Es gibt weitere baugleiche Modelle des Herstellers, die mit 20 und 28 cm Pfannendurchmesser angeboten werden, während die Tefal E43504 … » Testsieger weiter lesen

Beste Pfannen im Test

graewe-profi-pfanneGRÄWE PROFI

Funktioniert auf allen Herdtypen
Die GRÄWE PROFI hat einen Durchmesser von 28 cm und ist aus unverwüstlichem…

silit-allegro-pfanneSilit Allegro

Fettarm, vitaminschonend und gesund sind Trumpf
Gesundheitsbewusstes Kochen fängt bei der Auswahl…

tefal-e43506-pfanneTefal E43506

Technische “Parameter” der E43506 Pfanne von Tefal

Obwohl die Pfanne sehr gut in der Hand liegt,…

tefal-e43502-pfanneTefal E43502

Braten auf allen Herden – Induktionsherde werden immer beliebter
Ganz abgelöst haben Induktionsherde…

wmf-0790389991-pfanneWMF 0790389991

Extrem robust
Die sogenannten „Cromargan Pfannen“ sind besonders robust und strapazierfähig….

Kaufberatung - Worauf bei der Pfanne achten?

Bei der Auswahl der richtigen Pfanne spielt nicht nur die Größe eine Rolle, sondern auch das Material. Verbraucher sollten also bereits vor dem Kauf überlegen, welche Gerichte sie in der Pfanne besonders häufig zubereiten möchten und wie ihre ganz persönlichen Kochgewohnheiten aussehen.

Beschichtete Aluminium-Pfannen

Sie sind die echten Allrounder unter den Pfannen und wahre Multitalente: Eine beschichtete Aluminium-Pfanne sollte in keinem Haushalt fehlen, denn sie eignet sich für nahezu alle Speisen. tefal-e43506-pfanneGerade empfindliche Gerichte wie Pfannkuchen, Omelettes und Fischfilets gelingen mit ihrer Hilfe besonders gut, denn ein Anbrennen wird dank der Beschichtung weitestgehend vermieden. Ein weiterer Vorteil: Auf die Zugabe von Fett kann in vielen Fällen komplett verzichtet werden, bei besonders empfindlichen Speisen reichen bereits wenige Tropfen aus. Für eine fettarme und gesunde Küche sind diese Pfannen daher optimal.

Kleiner Nachteil: Für das scharfe Anbraten von Steaks oder Bratkartoffeln eignen sie sich weniger, denn die Teflon-Beschichtungen sind relativ empfindlich und vertragen keine Temperaturen über 260 Grad Celsius. Außerdem müssen Verbraucher sorgsam darauf achten, keine scharfkantigen oder spitzen Gegenstände zum Umrühren oder Wenden zu benutzen. Die Beschichtung könnte ansonsten beschädigt werden und sich vom Pfannenboden lösen. Küchenhelfer aus Holz und Kunststoff sind Gabeln oder Pfannenwendern aus Edelstahl in diesem Fall eindeutig vorzuziehen.

Pfannen aus Gusseisen

Bei Profiköchen sind Pfannen aus Gusseisen ganz besonders beliebt, denn sie überstehen auch extrem hohe Temperaturen schadlos und sind nahezu unverwüstlich. graewe-profi-pfanneAußerdem kann Gusseisen die Wärme nicht nur hervorragend leiten, sondern auch lange andauernd speichern. Für den Gelegenheitskoch, der nur wenig Zeit am Herd verbringt, sind diese Pfannen allerdings nur bedingt geeignet, denn sie benötigen eine vergleichsweise lange Zeit, bis sie richtig heiß sind.

Zudem sind sie recht pflegeintensiv: Vor der ersten Benutzung sollten sie eingebrannt werden, damit sich nach einiger Zeit eine natürliche Patina bildet. Damit diese Anti-Haft-Schicht nicht zerstört wird, empfehlen Profiköche, die Pfanne nur mit einem feuchten Tuch und ohne Spülmittel zu reinigen, was mitunter sehr zeitaufwendig sein kann.

Profis reiben ihre Gusspfanne nach dem Gebrauch mit etwas Öl ein und verstauen sie dann im Schrank. Auf diese Weise wird eine eventuelle Korrosion verhindert. Bei häufigem Gebrauch werden die Bratergebnisse dafür aber auch von Mal zu Mal besser, so dass der Aufwand durchaus lohnenswert ist. Schmorgerichte, Bratkartoffeln und auch Steaks gelingen in diesen Pfannen optimal. tefal-e43504-pfanneKleiner Nachteil: Pfannen aus Gusseisen besitzen ein sehr hohes Eigengewicht und liegen schwer in der Hand. Dies kann vor allem beim Reinigen unter Umständen zu einem Problem werden.

Unbeschichtete Edelstahlpfannen

Sie sind seit Jahrzehnten echte Klassiker in der Küche und universell einsetzbar. Unbeschichtete Edelstahlpfannen vertragen zwar deutlich mehr Hitze als Pfannen aus Aluminium, benötigen für ein perfektes Ergebnis aber auch verhältnismäßig viel Fett. Wer auf die Fettzugabe verzichtet, riskiert unweigerlich ein Anbrennen.

Die Nutzung solcher Pfannen erfordert außerdem etwas Fingerspitzengefühl und Erfahrung, denn erst durch Ausprobieren kann der Koch die optimale Temperatur feststellen. Wer hier nicht sorgsam aufpasst, muss damit rechnen, dass beispielsweise das Eiweiß eines Spiegeleis bereits anbrennt, bevor das Eigelb zumindest einigermaßen fest wird. Der richtige Umgang erfordert also etwas Geduld und Übung. silit-allegro-pfanneMit der Zeit entwickelt der Koch aber ein sicheres Gespür für die optimale Temperatur, so dass nahezu alle Gerichte hervorragend gelingen.

Edel und nicht gerade günstig: Kupferpfannen

In einem privaten Haushalt sind Kupferpfannen eher selten zu finden, denn sie gelten als äußerst edel und damit auch recht kostspielig. Feinschmecker und Gourmets wissen die Vorteile dieser Pfannen aber zu schätzen: Sie haben nämlich mit deutlichem Abstand die beste Wärmeleitfähigkeit aller Pfannen und besitzen ein recht geringes Eigengewicht. Eine gezielte Temperaturzufuhr ist hier besonders gut möglich, denn Kupferpfannen erhitzen sehr schnell, kühlen im Gegenzug aber auch genauso rasch wieder ab.

Damit sie dauerhaft ansprechend und gepflegt aussehen, müssen sie zudem regelmäßig poliert werden. Inzwischen gibt es im Handel aber auch spezielle Kupferpflegemittel, die für eine glänzende und tolle Optik sorgen. wmf-0790389991-pfanneKupferpfannen überzeugen mit einer extrem langen Lebensdauer und sind eine empfehlenswerte Anschaffung für alle Köche, die mit Leidenschaft, Ausdauer und echter Begeisterung am Herd stehen.

Wichtig: Kupferpfannen sind grundsätzlich nicht für Induktionsherde geeignet, denn das Material ist nicht magnetisierbar. Auf einem Gasherd fühlen sie sich dagegen besonders wohl.

Spezialpfannen: sinnvoll oder nicht?

Spezialpfannen sind heutzutage in einer großen Auswahl erhältlich. Ob Wok-, Crêpes- oder Fischpfannen: Die Werbung suggeriert dem Verbraucher, dass das entsprechende Gericht nur in einer speziellen Pfanne auch wirklich gelingt. Und tatsächlich kann die Anschaffung durchaus Sinn machen. Crêpespfannen verfügen beispielsweise über einen durchdachten und relativ flachen Rand, der zwar ein Auslaufen des Teiges verhindert, auf der anderen Seite aber auch ein unkompliziertes Wenden ermöglicht. tefal-e43502-pfanne

Fischpfannen sind dagegen oft oval, damit auch ein größeres Fischfilet nicht zerteilt werden muss und bequem Platz findet. Außerdem verfügen sie häufig über eine sehr hochwertige Antihaftbeschichtung, damit der Fisch leichter gewendet werden kann und sich die Pfanne im Anschluss an die Zubereitung leicht reinigen lässt. Auf diese Weise wird eine Geruchsübertragung ausgeschlossen.

Die Anschaffung einer Spezialpfanne lohnt allerdings meist nur, wenn der Koch das gewünschte Gericht auch tatsächlich regelmäßig zubereiten möchte. Wer nur einmal im Jahr Hunger auf einen Crêpe hat oder Fisch lediglich an Karfreitag verzehrt, kann sich auch mit Standard-Pfannen behelfen.

.