Pulsuhr Test 2018 - Welche ist die beste?

Im Test 6 beliebte Pulsuhren . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Garmin Forerunner 310XT W/HRM.

1. Platz
garmin-forerunner-310xt-whrm-pulsuhr
Infos
Test
2. Platz
polar-rc3-n-hr-pulsuhr
Infos
Test
3. Platz
mio-alpha-pulsuhr
Infos
Test

Welche Pulsuhr soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Garmin Forerunner 310XT W/HRM, dicht gefolgt von der POLAR RC3 N HR und der MIO Alpha. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um die passende Pulsuhr zu finden.

garmin-forerunner-310xt-whrm-pulsuhr
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★½☆ 
(301) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • Für unterschiedliche Sportarten geeignet
  • Bis 50 Meter wasserdicht
  • Lange Akkulaufzeit
  • Aufzeichnung von Trainignsdaten
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

garmin-forerunner-310xt-whrm-pulsuhr

Garmin Forerunner 310XT W/HRM

Der Garmin Forerunner 310XT ist vor allem auf Multisportler ausgelegt. Ob Läufer, Radfahrer oder Schwimmer, für alle ist die Uhr gleichermaßen nützlich.
Beim Laufen berechnet das Gerät aus der aktuellen Geschwindigkeit die mögliche … » Testsieger weiter lesen

Beste Pulsuhren im Test

polar-rc3-n-hr-pulsuhrPOLAR RC3 N HR

Superleichte Uhr mit hohem Tragekomfort
Das Gehäuse des POLAR GPS Pulsmesser RC3 N HR besteht aus…

mio-alpha-pulsuhrMIO Alpha

Schickes Design, hochwertige Verarbeitung, guter Bedienkomfort
Die Pulsuhr Alpha aus dem Hause MIO…

garmin-forerunner-110-hr-pulsuhrGarmin Forerunner 110 HR

Komfortabel und kompakt – “Klein aber fein”

Die “Kleine“ wiegt lediglich 52 Gramm und lässt…

polar-ft7-pulsuhrPolar FT7

Immer zu 100 % richtig trainieren
Anfänger begehen häufig die gleichen Fehler. Sie starten mit…

polar-ft1-pulsuhrPOLAR FT1

Codierte Datenübertragung
Die Lieferung enthält neben dem Trainingscomputer einen Sensor, den das…

Kaufberatung - Worauf bei der Pulsuhr achten?

Die richtige Pulsuhr für verschiedene Sportarten. Im Rahmen des Ausdauertrainings und des Leistungssports gehören Pulsuhren oder Pulsmesser zur üblichen Ausrüstung. garmin-forerunner-310xt-whrm-pulsuhrNicht nur Einsteiger und Beginner, sondern auch professionelle Sportler und Profis kommen ohne eine Pulsuhr nicht aus. Bevor es losgeht und ein Kauf realisiert wird, ist es eine grundlegende Voraussetzung, sich darüber im Klaren zu sein, bei welcher Sportart die Uhr getragen werden soll.

Im Laufe der Jahre sind von den no-name Produzenten und den Markenherstellern besonders innovative Produkte entwickelt worden, die je nach Modell auch nur für eine Trainingsart optimal sind. Darüber hinaus gibt es die Allrounder unter den Pulsuhren, welche bei allen möglichen körperlichen Ertüchtigungen getragen werden können. Diese universellen Erzeugnisse weisen aber meist Beeinträchtigungen beim genauen Messen auf.

In diesem Zusammenhang geht es nicht um die Anzeige des Herzschlages als Puls, sondern um spezielle Umrechnungen. Diese werden zum Beispiel als Wert für die verbrauchten Kalorien oder für das verbrannte Körperfett angeboten. Wer eine besonders präzise Pulsuhr möchte, sollte sich auf ein Gerät beziehen, welches zu einer ganz bestimmten Sportart passt.

Pulsmesser für unterschiedliche Sportarten

Die modernen Pulsuhren, die an Komfort, Design und Genauigkeit keine Wünsche mehr offen lassen, werden für Aktivitäten im Bereich des Rad- oder Laufsports wie Joggen, Nordic Walking) sowie für Wellness und Fitness angeboten. garmin-forerunner-110-hr-pulsuhrEinzelne Sortimente werden auch als outdoor-Pulsuhren bezeichnet. Für die Messung des Pulses bei körperlicher Bewegung im Rahmen von Wellness und Fitness sind sowohl outdoor- als auch indoor-Produkte geeignet.

Bei diesen Fabrikaten ist es sinnvoll, auf diverse Zusatzfunktionen wie den Kalorienverbrauch und die Fettverbrennung zu achten. Für ambitionierte Skilangläufer sind Pulsuhren ideal, in denen ein GPS-Ortungssystem integriert ist. Dasselbe gilt für Sportfans, die sich über weite Distanzen mit Rollerblades oder Inline-Skatern bewegen. Interessant sind diese High Tech-Pulsmesser auch für das Nordic Walking.

Pulsuhren für draußen

Im Unterschied zu solchen Erzeugnissen, die sich eher für die Messung des Pulses im Innenbereich wie zum Beispiel im Fitnessstudio eignen, werden die Pulsmesser für Sport an der frischen Luft den bestehenden Witterungsbedingungen ausgesetzt. Damit ebenso kontinuierliche und präzise Messungen möglich sind und die Funktionstüchtigkeit der Pulsuhr nicht gestört wird, weisen diese Modelle eine strapazierfähigere Ausstattung auf.

Sie sind in der Regel wasserdicht und können sogar beim Schwimmen angelegt werden. Darüber hinaus ist es sinnvoll, beim Kauf auf solche Produkte Obacht zu geben, in denen eine Barometer- und eine elektronisch gestützte Kompassfunktion enthalten ist. Diese Innovationen stellen auch Messungen des Luftdrucks an, sodass das Wetter schon vorhergesagt werden kann. polar-rc3-n-hr-pulsuhr

Training ohne Überlastung des Kreislaufs – Pulsuhren für das Laufen und Joggen

Ganz spezifische Leistungen wie die Anzeige der Own-Zone und des OwnIndex sowie die Messung des Lauftempos und der zurückgelegten Distanz sind die besonderen Vorzüge, welche diese Pulsmessuhren bieten. Ein eingebauter Trägheitssensor übernimmt diesen Messvorgang. Dieses miniaturisierte Element wird am Laufschuh fixiert und sendet per Funk die entsprechenden Signale zur Pulsuhr.

Eine andere Lösung ist die Betriebsweise der Pulsuhr für das Laufen auf der Basis einer Ortung per GPS über Satelliten. Benötigt werden mindestens drei Satelliten, um eine störungsfreie Messung gewährleisten zu können. Auf freiem Gelände ist dies kein Problem. Im dichten Wald ist der Messkontakt allerdings eingeschränkt. Wichtig sind daher Aspekte wie eine digitale Datenübertragung.

Wichtigste Gebrauchsmerkmale einer Pulsuhr

Die Hauptaufgabe des Pulsmessers oder der Pulsuhr ist der anhaltende Empfang der Herzfrequenz und dessen Weiterleitung auf ein Display, sodass die Messwerte lesbar werden. Die Angabe der Herzfrequenz ist das Eine. mio-alpha-pulsuhrDer andere Vorteil einer Pulsuhr beruht auf der displaygestützten Wiedergabe der Uhrzeit, der Menge der verbrauchten Kalorien und der Dauer des Trainings.

Diese Funktionen sollten grundlegend vorhanden sein. Außerdem ist eine Pulsuhr ohne voreinstellbaren Grenzwert für den individuellen Puls keine große Hilfe. Am besten sind solche Fabrikate, bei denen auf eine Über- oder Unterschreitung des Pulsparameters durch ein akustisches Signal oder ein Aufblinken des Displays hingewiesen wird. Des Weiteren besitzen manche Modelle eine Stoppuhr und eine zusätzliche Beleuchtung. Für Einsteiger, Laien und nur gelegentlich Trainierende ist diese Version zunächst ausreichend und bietet genügend Informationen.

Zu den sogenannten Zusatzanzeigen, welche die einfach “gestrickte” Pulsuhr erweitern, gehören Werte wie die Anzahl der zurückgelegten Schritte oder Entfernungen, die Anzeige der Geschwindigkeit und des Ortes sowie die Berechnung des verbrannten Körperfetts.

Die Individualität der Pulsuhr

Hinter diesem Schlagwort verbirgt sind insbesondere die Möglichkeit, alle für die Pulsmessung und für die Ausgabe des Warnsignals relevanten Informationen eingeben zu können. Eine Pulsuhr muss daher einen Modus besitzen, in dem das Lebensalter, das Gewicht und die eigenen Pulslimits eingespeichert werden. Nur so kann eine richtige Umrechnung in Kalorienverbrauch und Fettverbrennungs-Wert sowie eine verlässliche Signalgebung bei Über- oder Unterschreitung des Pulses garantiert werden.

Hinweis: Das Unterschreiten der zuvor anhand sportmedizinischer Formeln berechneten oberen und unteren Pulsgrenze reduziert die Fettverbrennung und den Kalorienverbrauch. Ein Risiko besteht allerdings dann, wenn das altersgerechte Pulslimit überschritten wird. Das kann zu Überlastungen des Herzens führen. polar-ft7-pulsuhrEine Warnanzeige der Pulsuhr ist daher unerlässlich, um kritische Situationen zu vermeiden.

Komfort bei der Messung

Pulsuhren oder Pulsmesser werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Allerdings existieren lediglich drei große Gruppen: Pulsuhren mit Bauchgurt, mit Schuhsensor oder mit Fingerkontakt. Grundsätzlich ist gegen alle Modellgruppen nichts einzuwenden. Die praktische Erfahrung hat jedoch gezeigt, dass die Mehrheit der Trainierenden mit den Bauchgurt-Pulsuhren am besten zurechtkommt. Der Gurt wird in Kombination mit der am Handgelenk befestigten Uhr getragen und sendet permanent die gemessene Frequenz des Herzschlages. Der Brustgurt wird nach Anleitung des Herstellers unter der Sportkleidung angelegt und ist bei angemessener Einstellung nicht störend.

Eine einfachere Form, den Puls zu bestimmen, ist die Pulsuhr mit direktem Fingerkontakt. Nachteilig ist lediglich die aufwändige Bedienung. Meist müssen zwei Finger der gegenüberliegenden Hand auf die Sensoren an der Uhr gelegt werden. polar-ft1-pulsuhrDas ist nicht immer einfach umzusetzen und kann recht schwierig werden. Wird der Kontakt aufgehoben, ist die Messung beendet – sehr gewöhnungsbedürftig etwas umständlich. Manche Modelle sind auch noch nicht so ganz ausgereift und die Fingerpulsmessung geht nicht in jedem Fall reibungslos von statten. Das kann recht nervig sein. Von der Grundidee her ist diese Lösung jedoch perfekt.

Sich mit der Pulsuhr wohlfühlen

Vor dem Einkauf einer Pulsuhr ist es günstig, diverse Fabrikate auszuprobieren und ruhig den Brustgurt einmal anlegen. So kann man herausfinden, ob man mit dieser Version trainieren kann. Es gibt zudem auch Gurte, welche extra für Damen und für Herren konzipiert sind.

Ein weiteres Kriterium der Pulsuhr ist deren angenehmes Tragbarkeit am Handgelenk (verstellbares Armband). Ein möglichst geringes Eigengewicht und eine gut sichtbare Anzeige mit ausreichend großen Ziffern sind ideal. Darüber hinaus sollten auf dem Display der Übersichtlichkeit halber nicht zu viele Messresultate gleichzeitig aufgeführt sein.

Eine einfache Bedienung der einzelnen Modi und eine nicht allzu umständliche Abfrage der Daten sowie Eingabe des Alters, Gewichts usw. ist eine gute Voraussetzung, damit es Spaß macht, die Pulsuhr mitzuführen und von deren Fähigkeiten wirklich zu profitieren.

.