Schulrucksack Test 2018 - Welcher ist der beste?

Im Test 6 beliebte Schulrucksäcke . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Ergobag Satch.

1. Platz
ergobag-satch-schulrucksack
Infos
Test
2. Platz
cox-swain-schulrucksack
Infos
Test
3. Platz
undercover-ca13760-schulrucksack
Infos
Test

Welchen Schulrucksack soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Ergobag Satch, dicht gefolgt von dem Cox Swain und dem Undercover CA13760. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um den passenden Schulrucksack zu finden.

ergobag-satch-schulrucksack
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ☆☆☆☆☆ 
(0) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • sehr leicht
  • cooles Design in vielen Farbkombinationen
  • gepolsterte Hüft- und Schultergurte für maximalen Tragekomfort
  • viel Stauraum mit sinnvoller Unterteilung
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

ergobag-satch-schulrucksack

Ergobag Satch

Eine Schulrucksack darf in leerem Zustand nicht viel wiegen. Diese Grundvoraussetzung erfüllt der Ergoback Satch mit seinem Eigengewicht von rund einem Kilogramm schon mal. Trotz seiner kompakten Maße von 30 x 20 x 48 cm, die für … » Testsieger weiter lesen

Beste Schulrucksäcke im Test

cox-swain-schulrucksackCox Swain

Ein Design, das Jugendliche voll und ganz anspricht
Wenn sich die Grundschulzeit dem Ende zuneigt,…

undercover-ca13760-schulrucksackUndercover CA13760

hochwertige Verarbeitung für lange Lebensdauer

Gerade bei preisgünstigen Rucksäcken erweist…

bestway-schultrolley-xxl-schulrucksackBestway Schultrolley XXL

Leichtgewicht auf Rollen
Mit seinem Gewicht von nur 2250 Gramm ist der Schultrolley von Bestway ein…

undercover-mm13760-schulrucksackUndercover MM13760

Kleiner und leichter Rucksack
Der Kinderrucksack ist circa 13 X 30 x 9 cm groß und damit ideal für…

monster-high-mh13830-schulrucksackMonster High MH13830

Kinder lieben Monster High
Das Design des Schulranzen wird geprägt von den Monster High Puppen….

Kaufberatung - Worauf bei dem Schulrucksack achten?

„Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir“ – so lautet häufig die Devise, wenn es darum geht, Schulkindern den Sinn und Zweck des nicht immer beliebten Schulgangs näher zu bringen. Dabei tritt häufig auch die Frage der Ausrüstung in den Vordergrund, denn, wer lernen will, muss zweifelsohne Bücher, Hefter, Papier, Stifte und weiteres Zubehör mit in die Schule bringen und anschließend wieder nach Hause tragen. undercover-ca13760-schulrucksackIn den letzten Jahren haben funktionelle Schulrucksäcke die Rolle des noch vor etwa 50 Jahren obligatorischen Tornisters oder Schulranzens eingenommen. Das Angebot an Markenrucksäcken ist inzwischen groß, verschiedene Kriterien sind bei der Auswahl bedeutsam, damit der Kauf des Schulrucksacks zur nutzbringenden Investition wird.

Der Schulrucksack nach Maß – die DIN 58124

Um Eltern und Erziehern bei der Auswahl eines Schulranzens oder Schulrucksacks behilflich zu sein, wurde in Deutschland im Jahr 1990 die DIN (Deutsche Industrienorm) 58124 veröffentlicht. Hierin sind verschiedene Anforderungen beschrieben, die ein sicherer Schulranzen oder Schulrucksack aufweisen sollte. Seine Qualitäten im täglichen Gebrauch werden dabei ebenso unter die Lupe genommen wie besondere Eigenschaften in Bezug auf Material und Verarbeitung sowie die Sicherheit im Straßenverkehr.

Ein Rucksack, der die DIN 58124 erfüllt, darf vom Hersteller als solcher gekennzeichnet werden. Es lohnt sich also bei der Auswahl eines Rucksackes auf die Kennzeichnung mit der DIN Norm zu achten. Andere seriöse Quellen, welche als Kaufberatung für den Schulrucksack dienen können, sind Testberichte der etablierten Institutionen.

So werden etwa die Berichte der Stiftung Warentest regelmäßig veröffentlicht und lassen sich jeweils zeitlich aktuell gegen eine geringe Gebühr abrufen. Nicht zuletzt sind natürlich Alter, Geschlecht und die individuellen Neigungen des Schulkindes oder Teenagers sowie die Art und Länge des Schulweges bei der Kaufentscheidung für den Schulrucksack zu berücksichtigen.

Mit gefüllter Tasche unterwegs – das Gewicht des Schulrucksacks

Bücher und Hefte sind bekanntlich schwer und das Tragen von zu viel Gewicht in der Jugend kann zu bleibenden Haltungsschäden führen, diese Fakten sind hinreichend bekannt. bestway-schultrolley-xxl-schulrucksackAls Richtwert wird von vielen Quellen angegeben, dass der fertig bepackte Schulrucksack nicht mehr als 15% des Eigengewichtes eines Schulgängers betragen darf. In der Realität stellen die meisten Eltern allerdings fest, dass sich dieser Grenzwert nicht einhalten lässt. Neben der Bücherlast sorgen Trinkflaschen, Brotdosen, Sportbeutel und Bastel- oder Zeichenutensilien für Ballast.

Eine Alternative zum klassischen Schulrucksack stellen daher die Schulrucksäcke mit Trolley-Funktion dar. Wird die Bücherlast für das Kind zu schwer, kann es selbstständig aus dem Rucksack einen Trolley machen, der sich auf Rollen hinterherziehen lässt. Von einem Dauergebrauch raten viele Experten aber dennoch ab, da die einseitige Haltung, die beim Ziehen eines Trolleys eingenommen wird, sich ebenfalls negativ auf den Körperbau auswirken kann.

Ob der Schulrucksack seinen künftigen Aufgaben gerecht werden kann, verrät beim Kauf ein Blick auf das Volumen, welches bei den meisten Modellen in der Maßeinheit Liter oder Kilogramm auf dem Etikett vermerkt ist. Eine sinnvolle Fächereinteilung im Inneren des Schulrucksackes kann außerdem nützlich sein. Große Fächer für schwere Bücher sind am besten dicht am Rückenpolster aufgehoben, damit der Rucksack in der Bewegung nicht zum Schwingen nach außen gebracht wird, was den Rücken übermäßig belasten würde. Viele kleinere Fächer an den Außenseiten sind nützlich, weil sie zusätzlichen Stauraum bieten.

Einem Regenguss standhalten – Material und Oberfläche des Schulrucksacks

Das Material des Schulrucksacks bedarf eines besonderen Augenmerks, es sollte zwar möglichst wenig Eigengewicht mitbringen aber dennoch solide beschaffen sein. ergobag-satch-schulrucksackStöße oder Stürze und auch eine Dauerbelastung durch den Gebrauch muss der Schulrucksack verkraften können, ohne dass sein Material zerreißt, bricht oder sich aufspaltet.

Bei einem Rucksack mittlerer Preisklasse darf man nach allgemeiner Auffassung eine Lebensdauer von zwei bis drei Jahren erwarten. Das entspricht in den meisten Fällen der Herstellergarantie. Die Ecken und Kanten des Schulrucksacks sollten zudem weich und abgerundet sein, um Verletzungen zu vermeiden. Das Material von Wänden und Boden benötigt eine gewisse Polsterung, damit der Rucksack seinen Inhalt auch vor Erschütterungen schützt.

Ein weich gepolstertes Rückenteil und gepolsterte, verstellbare Trageriemen, die den Rücken des Trägers schonen, zählen ebenso zu den Eigenschaften eines hochwertigen Schulrucksacks. In Tests für Schulrucksäcke werden diese sowohl mit Stößen und Stürzen geprüft wie auch einem Beregnungstest unterzogen. Selbst bei längerer Regendauer kann man von einem guten Marken-Schulrucksack erwarten, dass Taschen und Reißverschlüsse dicht sind.

In das Innere des Rucksacks darf keine Feuchtigkeit gelangen, weil diese dem Papier von Büchen und Heften möglicherweise Schaden zufügen würde. cox-swain-schulrucksackBesondere Abdeckungen von Reißverschlüssen und Außentaschen, wie man sie bei sorgfältig verarbeiteten Modellen findet, sorgen hier für Komfort.

Sehen und gesehen werden – Verkehrssicherheit von Schulrucksäcken

Nach der DIN 58124 müssen wenigstens 20% der Außenfläche des Schulrucksacks mit fluoreszierendem Material in der Farben Rotorange oder Gelb zu sehen sein. Fluoreszierend ist ein Material, wenn es beim Anstrahlen mit Licht aufleuchtet. Außerdem sollen mindestens 10% der Seiten und hinteren Flächen des Schulrucksacks mit retroreflektierendem Material bedeckt sein.

Ein Material nennt man retroreflektierend, wenn es beim Anleuchten mit Licht unmittelbar auf die Lichtquelle zurückreflektiert. Einige der Markenhersteller haben diese Vorgaben umgesetzt und bieten entsprechend ausgerüstete Modelle an. Wer aber einen guten Rucksack anschaffen möchte, dem diese Eigenschaften fehlen, kann mit dem Nachrüsten von Materialien aus dem Fachhandel den Sicherheitsstandard noch erhöhen. undercover-mm13760-schulrucksackVor allem bei Rucksäcken, die von Outdoor-Marken hergestellt werden und von daher sehr hohe Qualitäts-Standards halten können kann dies sinnvoll erscheinen.

Was die äußere Gestaltung eines Schulrucksacks anbetrifft, sind Geschmäcker verschieden und so decken sich die Vorstellungen kleiner Schulgänger und heranwachsenden Teens nicht unbedingt mit den Vorstellungen erwachsener Menschen. Im Hinblick auf Farbe und Design von Schulrucksäcken kann meist nur ein fairer Kompromiss zu beidseitiger Zufriedenheit führen.

Es gibt heute zahlreiche Marken-Schulrucksäcke, die mit tollen Designs für Kinder und Jugendliche, Mädchen und Jungen, aufwarten können. Häufig werden diese auch als schicke Sets mit diversem Zubehör, wie Stift-Etuis und Sportbeuteln angeboten. Sinnvoll ist es gemeinsam mit den Kids oder Teens ein ebenso hochwertiges wie für beide Seiten attraktives Modell auszuwählen, welches im Preis angemessen ist und dem vorgegebenen Budget entspricht.

Die Kaufentscheidung – ein passendes Modell auswählen

Schließlich muss der Rucksack zu seiner Trägerin oder seinem Träger passen, die individuelle Größe und Statur spielen bei der Auswahl des Schulrucksacks eine weitere wesentliche Rolle. Verstellbare Trageriemen, Größe, Gestaltung und Form des Rucksacks fallen bei den einzelnen Marken und Modellen unterschiedlich aus. Deswegen ist es unbedingt zu empfehlen den Schulrucksack vor dem Kauf zur Probe zu tragen.

Wer einen weiten Schulweg zu absolvieren hat, ist mit einem Rucksack von einer Outdoor-Marke vielleicht besser bedient als mit einem typischen Schulrucksack. monster-high-mh13830-schulrucksackKinder oder Teens, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren, benötigen eventuell ein anderes Modell als Kids, die mit dem Bus oder der Bahn unterwegs sind. Was das Verhältnis von Preis und Leistung bei Schulrucksäcken anbetrifft, verschafft ein Blick in die Testergebnisse nochmals Aufschluss.

Teure Rucksäcke weisen nicht unbedingt die besten Ergebnisse auf und preiswerte Modelle nicht in jedem Fall die schlechtesten. Ein Schulrucksack in mittlerer Preislage erfüllt in der Regel seinen Zweck und bietet für eine selbstverständlich begrenzte Lebensdauer eine angemessene Qualität. Wer sich vor dem Kauf eines Schulrucksacks über das aktuelle Angebot umfassend informiert, sollte ein geeignetes Modell der Wahl finden.

.