Winkelschleifer Test 2018 - Welcher ist der beste?

Im Test 6 beliebte Winkelschleifer . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Makita BGA 452.

1. Platz
makita-bga-452-winkelschleifer
Infos
Test
2. Platz
bosch-gws-15-125-cie-professional-winkelschleifer
Infos
Test
3. Platz
makita-ga5030ksp1-winkelschleifer
Infos
Test

Welchen Winkelschleifer soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Makita BGA 452, dicht gefolgt von dem Bosch GWS 15-125 CIE Professional und dem Makita GA5030KSP1. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um den passenden Winkelschleifer zu finden.

makita-bga-452-winkelschleifer
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★☆ 
(33) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • hohe Drehzahl
  • kompakter Schleifer, der gut in der Hand liegt
  • kommt mit jedem Material klar
  • keine Überhitzung
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

makita-bga-452-winkelschleifer

Makita BGA 452

Der Makita BGA 452 Akku Winkelschleifer Solo 18V wird mit einer Schleifscheibe, einer Grifferweiterung, die eine bessere Bedienung ermöglicht, und der Bedienungsanleitung ausgeliefert. Selbstredend benötigt man einen Akku zum Betrieb … » Testsieger weiter lesen

Beste Winkelschleifer im Test

bosch-gws-15-125-cie-professional-winkelschleiferBosch GWS 15-125 CIE Professional

Der Bosch GWS 15-125 CIE Professional Winkelschleifer
Beim Bosch GWS 15-125 CIE Professional handelt…

makita-ga5030ksp1-winkelschleiferMakita GA5030KSP1

Der Makita GA5030KSP1 Winkelschleifer
Dieses Werkzeug ist im mittleren Preissegment angesiedelt….

makita-9565hz1-winkelschleiferMakita 9565HZ1

Ein Produkt für anspruchsvolle Anwender
Der Winkelschleifer Makita 9565HZ1 fällt zwar noch nicht…

makita-ga5030-winkelschleiferMakita GA5030

Überlegungen vor dem Kauf
Bevor wir ein Produkt testen, ist es immer sinnvoll, zu überlegen, was…

bosch-pws-720-115-winkelschleiferBosch PWS 720-115

Die grundlegenden Eigenschaften des Winkelschleifers
Der Winkelschleifer Bosch PWS 720-115 ist ein…

Kaufberatung - Worauf bei dem Winkelschleifer achten?

Der Winkelschleifer ist ein handgeführtes Elektrowerkzeug. Es gibt aber auch Sonderformen mit Hydrauklik- oder Benzinmotorbetrieb. makita-9565hz1-winkelschleiferEr besteht, aus einem Gehäuse, in dem der Elektromotor untergebracht ist. Auf dessen Welle ist ein Winkelgetriebe angeflanscht, welches dem Winkelschleifer seinen Namen gegeben hat. Dieses Getriebe endet in einer Welle, auf dem die Trennscheibe montiert wird. Die Trennscheibe ist von einem drehbaren Splitterschutz umgeben, der nicht entfernt werden darf, um beispielsweise an schlecht erreichbaren Stellen Trenn- und Schleifarbeiten durchzuführen.

Winkelschleifer mit Scheibengrößen bis circa 150mm werden auch als Einhandwinkelschleifer bezeichnet. Dahinter verbirgt sich trotzdem eine Zweihandbedienung. Eine Hand wird gebraucht, um den Griff der Maschine festzuhalten. Die zweite Hand hält das Gehäuse und sorgt für die exakte Maschinenführung. Sie bedient aber auch gleichzeitig den Schalter, der beim Loslassen in den ausgeschalteten Zustand der Maschine zurückfedert. Diese Kombination sorgt dafür, dass der Winkelschleifer nicht unbeabsichtigt eingeschaltet wird.

Zweihandwinkelschleifer werden meistens mit einer Scheibengröße von 230mm betrieben. Ihr Motoren entwickeln eine enorme Leistung, die eine noch sicherere Handhabung der Maschine erfordert. Deshalb werden diese Maschinen mit einer Hand am seitlichen Griff und mit der zweiten Hand am Gehäusegriff geführt.

Wichtige Kriterien bei der Auswahl des geeigneten Winkelschleifers

Winkelschleifer finden im gewerblichen Bereich genauso ihre Verwendung wie beim Heimwerker oder Kleingärtner. Der wesentlichste Unterschied zwischen diesen Anwendern besteht in der Häufigkeit der Benutzung. makita-ga5030ksp1-winkelschleiferProfihandwerker benötigen Elektrowerkzeuge, die über viele Stunden im Dauerbetrieb benutzbar sind. Dies macht sich beim Winkelschleifer bereits in der Anzahl der Luftschlitze bemerkbar. Profigeräte verfügen über mehr Luftschlitze an der Oberseite, die der Trennscheibe abgewandt ist.

Der Markenhersteller Bosch unterscheidet seine Maschinen sogar in der Farbgebung. Profigeräte sind blau und ihre Besonderheit ist unter anderem die Getriebeausstattung mit Metallzahnrädern. Heimwerkermaschinen hingegen sind grün. Sie sind in ihren Leistungsparametern annähernd gleich zu den Profigeräten. Viele bewegliche Teile ihres Getriebes bestehen jedoch aus hochwertigem Kunststoff, der die Standzeit dieser Maschinen etwas verkürzt.

An zweiter Stelle der Kriterien steht das Gewicht der Maschine. Niedrigpreisige Winkelschleifer können durchaus 4 Kilogramm wiegen, während die in ihre Parametern gleiche Maschine vom Markenhersteller mit lediglich 1,5 Kilogramm auskommt. Bei langen Arbeitsgängen ist die Arbeit mit dem Leichtgewicht wesentlich ermüdungsfreier. bosch-gws-15-125-cie-professional-winkelschleiferSollen Schnitte ausgeführt werden, bei denen es auf große Genauigkeit und Gleichmäßigkeit ankommt, ist der leichte Winkelschleifer ebenfalls klar im Vorteil.

Welche Leistungsparameter sollte ein Winkelschleifer haben

Die wichtigsten Kenndaten der Leistung eines Winkelschleifers sind seine Leistung und seine Drehzahl. Bereits aus der Funktionsbeschreibung eines Winkelschleifers wird ersichtlich, dass eine Maschine mit 230er Trennscheibe mehr Leistung benötigt als eine solche mit 125er Trennscheibe. Für kleine Scheiben sind 700 bis 900 Watt Motorleistung völlig ausreichend.

Bei großen Scheiben sollte die Motorleistung nicht unter 1000 Watt liegen und die Maschinen von Markenherstellern erzeugen meistens 1050 Watt bis 2000 Watt. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch das Drehmoment. Hochwertige Maschinen erzeugen mit der gleichen Leistung ein wesentlich höheres Drehmoment. Leider werden diese Angaben des Drehmoments nicht in den Maschinenbeschreibungen angegeben. Die täglichen Erfahrungen von Profihandwerkern bestätigen jedoch diese Aussage.

Noch gravierender macht sich die Qualität eines Winkelschleifers in seiner Drehzahl bemerkbar. Bei hochwertigen Geräten ist sie in mehreren Stufen oder stufenlos von 2.500 bis 11.000 Umdrehungen pro Minute regelbar.

Welche Scheibengrößen gibt es?

Trennscheiben und Schruppscheiben unterteilen sich in sechs verschiedene Scheibengrößen von 100mm bis 230mm. Welche Scheibengröße die optimale für ist, entscheidet sich nach dem jeweiligen Verwendungszweck. Pauschal kann gesagt werden, dass eine große Trennscheibe tiefer in das Werkstück eindringen kann. Eine 230er Scheibe ist deshalb bestens geeignet, um Werkstücke bis circa 60mm in einem Arbeitsgang zu durchtrennen. makita-ga5030-winkelschleiferIhr Nachteil besteht in dem höheren Gewicht der Maschine, die aus diesem Grund auch nicht so exakt geführt werden kann. Beim Trennvorgang vibriert diese Scheibe aber auch mehr als eine beispielsweise 125er. Deshalb ist auch die Schnittqualität einer großen Scheibe ein wenig schlechter.

Im Alltagsgebrauch gilt die Regel bei Profihandwerkern, dass Winkelschleifer bis zu einer Scheibengröße von 125mm für dünne Materialien verwendet werden. Sie kommen vorrangig beim Trennen und Schleifen von Blechen, dünnen Platten und kleinformatigen Rohren zum Einsatz. Winkelschleifer mit 230er Scheiben werden vor allem im Stahlbau und beim Trennen von Platten im Freiflächenbau verwendet. Zwischenstufen wie beispielsweise Winkelschleifer, die Trennscheiben bis 150mm aufnehmen können, sind ein Kompromiss zwischen beiden Anwendungen.

Für Trennarbeiten werden Fibertrennscheiben verwendet und zum Schleifen Fächerschleifscheiben. Sie werden auch als Korundscheiben bezeichnet. Beide Typen sind für Gesteine zu weich. Hier kommen Diamanttrennscheiben zum Einsatz.

Leichte Handhabung bei jedem Material

Winkelschleifer dienen vorrangig der Bearbeitung von Metallen, Steinmaterialien und Keramik. bosch-pws-720-115-winkelschleiferTrennscheiben werden dabei zum Durchtrennen dieser Materialien sowie zum leichten Anschleifen oder Entgraten der Schnittkanten verwendet. Mit Schruppscheiben hingegen werden Schleifarbeiten wie das Entrosten oder Entfernen alter Farben auf dem Werkstück vorgenommen.

Winkelschleifer mit Komfort sind dabei von Vorteil. Bei einfachen Maschinen wird die Scheibe mit einer Zweilochmutter auf der Welle befestigt. Diese Arbeit kostet Zeit, denn sie ist umständlich und oft ziehen sich die Scheiben während des Arbeitsganges sehr fest. Die Praxis zeigt aber auch, dass die dazugehörigen Zweiloch-Schlüssel oft verloren gehen. Profimaschinen sind deshalb mit einer Spindelarretierung ausgestattet. Sie ermöglicht den werkzeuglosen Wechsel der Scheiben. Das spart Arbeitszeit und besonders beim häufigen Wechsel zwischen Trenn- und Schrupparbeiten sorgt eine solche Schnellspannvorrichtung für Effizienz.

Dieser Komfort setzt sich in der Konstruktion des Splitterschutzes fort. Bei einfachen Maschinen wird dieser mit einem Spannring fest am Gehäuse des Winkelschleifers angeschraubt. Wenn die Haltung des Winkelschleifers an das Werkstück angepasst werden muss, ist dies mit zeitaufwendigen Umbauarbeiten verbunden. Bei hochwertigen Winkelschleifern ist dieser Splitterschutz in mehreren Stellungen arretierbar. makita-bga-452-winkelschleiferAuch damit verkürzt sich der Zeitaufwand.

Wo findet man im Handel den richtigen Winkelschleifer?

Ob der Kauf des Winkelschleifers im Fachhandel, im Baumarkt oder im Onlineshop erfolgen soll, muss jeder Interessent selbst entscheiden. Manche Anbieter organisieren von Zeit zu Zeit Produktpräsentationen der Hersteller. Das ist die Gelegenheit, um ein solches Gerät selbst vor dem Kauf in der Hand zu halten und auch auszuprobieren.

Wenn sich diese Gelegenheit ergibt, sollte man sie unbedingt nutzen. Nicht jede Maschine liegt jedem Benutzer gleich gut in der Hand. Vor allem bei einem besonders leistungsfähigen Winkelschleifer spielt dies eine große Rolle. Ein solches Ausprobieren bringt das Gefühl mit sich, welcher Winkelschleifer der richtige ist.

Die Maschine vor dem Kauf in den eigenen Händen zu halten ist für Linkshänder besonders wichtig. Bei jedem Winkelschleifer sollte der seitliche Griff prinzipiell von einer Seite zur anderen umschraubbar sein. Sonst ist die Maschine für den Linkshänder untauglich und auch gefährlich. Bei Zweihandwinkelschleifern setzt sich diese Form der Handhabung am hinteren Griffstück fort.

Es muss universell für Links- oder Rechtshandbedienung geformt sein. Bei manchen Maschinen ist der Schalter in das Griffstück eingearbeitet. Beim Linkshänder würde der Schalter in der Handfläche liegen und ließe sich nur eingeschränkt bedienen.
Die Auswahl guter Winkelschleifer ist groß – entscheidend sind Verwendungszweck und Komfort.

.