Satellitenschüssel Test 2018 - Welche ist die beste?

Im Test 6 beliebte Satellitenschüsseln . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Kathrein CAS80.

1. Platz
kathrein-cas80-satellitenschuessel
Infos
Test
2. Platz
selfsat-h30-d2-twin
Infos
Test
3. Platz
technisat-digidish-45-satelitenschuessel
Infos
Test

Welche Satellitenschüssel soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Kathrein CAS80, dicht gefolgt von der Selfsat H30 D2 Twin und der TechniSat DigiDish 45. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um die passende Satellitenschüssel zu finden.

kathrein-cas80-satellitenschuessel
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★¾ 
(37) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • idealer Durchmesser für guten Empfang
  • lange Lebensdauer
  • einfacher Zusammenbau
  • robust
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

kathrein-cas80-satellitenschuessel

Kathrein CAS80

Wie bestimmt man den für einen guten Empfang erforderlichen Schüssel-Durchmesser? Mittlerweile senden Satelliten verschiedener Bauart und von unterschiedlichem Alter aus dem Weltraum. Entscheidend dabei ist, wie stark das Programm … » Testsieger weiter lesen

Beste Satellitenschüsseln im Test

selfsat-h30-d2-twinSelfsat H30 D2 Twin

Weltneuheit als Alternative

Der Hersteller aus der Schweiz bietet dem Fernsehkonsumenten mit seiner…

technisat-digidish-45-satelitenschuesselTechniSat DigiDish 45

Kleiner Spiegel, große Leistung
Es ist schon erstaunlich, welche enorme Empfangsleistung die DigiDish…

selfsat-h30-d1-sattelitenschuesselSelfsat H30 D1

Einfache Montage: Spart Frust!
Die besonders einfache Montage der Flachantenne spart sehr viel Zeit…

neovia-vh300-satellitenschuesselNEOVIA VH300

Minimalistische Abmessungen, aber exzellente Leistungen
Von seinem flachen Design her und vor allem…

selfsat-h21d4-satelitenschuesselSelfsat H21D4

Klein, aber leistungsstark und effektiv
Die kleine, rechteckige Satellitenschüssel Selfsat H21D4…

Kaufberatung - Worauf bei der Satellitenschüssel achten?

Die Gründe zur Anschaffung einer Satellitenschüssel können sehr unterschiedlich sein. Vor allem in ländlichen Regionen ist oftmals kein Kabelfernsehnetz vorhanden und die Satellitenschüssel ist ein mindestens vergleichbares Pendant zu dieser Unterversorgung. Aber auch in Wohnregionen, die über Kabelfernsehen verfügen, sind viele SAT-Anlagen auf den Dächern und an den Fassaden von Ein- und Mehrfamilienhäusern zu finden. Woran mag das liegen?

Satelitenschüssel mit Empfangsteil

Eine Satelitenschüssel erlaubt es viele Fernsehsender zu empfangen

Jeder Nutzer des Kabelfernsehens bezieht, je nach den Festlegungen in seinem Vertrag, eine bestimmte Anzahl von Fernsehsendern. Außer bei Störungen liefert der Kabelnetzbetreiber diese Programme in ausgezeichneter Qualität. Sie werden nicht von Witterungseinflüssen beeinträchtigt und stehen jederzeit zur Verfügung. Dafür bezahlt der Nutzer seinen monatlichen Beitrag. Je mehr Programme er beantragt hat, umso höher sind seine monatlichen Kosten. Bis heute sind die Kabelnetzbetreiber aber nicht in der Lage, alle gängigen Programme zu liefern.

Deshalb schwenken viele Fernsehnutzer auf eine Satellitenschüssel um. Die Qualität ihres Fernsehempfanges ist jedoch immer von der Witterung abhängig. Darüber muss sich jeder Nutzer einer Satellitenanlage im Klaren sein. In ohnehin schlechten Empfangslagen kann bereits ein Starkregen ausreichen, um den Fernsehempfang zu verhindern. Dies ist ein „Nachteil“ der heutigen digitalen Technik. Beim früheren analogen Fernsehen war das Fernsehbild lediglich von „Fischen“ getrübt. Digitales Satellitenfernsehen fällt jedoch bei nicht ausreichendem Empfangspegel komplett aus. Belohnt wird ein zuverlässiger Empfang andererseits durch größte Programmvielfalt und kostenloses Fernsehen.

Welche ist die richtige Schüssel?

Zu dieser Frage kann keine allgemeingültige Antwort gegeben werden. Die Größe und Bauform der Schüssel sind immer abhängig von der jeweiligen Empfangslage. Während in einer Lage mit hohem Pegel bereits eine 40er Schüssel ausreichend ist, benötigen Nutzer in empfangsschwachen Regionen unbedingt eine 80er Schüssel. Ratsam ist es deshalb immer, sich vor der Anschaffung in der unmittelbaren Nachbarschaft umzusehen. Viele unterschiedlich große Satellitenschüsseln geben einen Hinweis auf bestehende Empfangsprobleme. In einem solchen Fall sollte man sich auch nicht scheuen, den Nachbarn direkt anzusprechen. Er nutzt diese Anlage bereits und hat seine Erfahrungen gesammelt. Damit lässt sich ein eventueller Fehlkauf vermeiden.

Flachantenne mit Halterung

Für den mobilen Einsatz eignen sich Flachantennen besonders gut

Die Auswahl der richtigen Schüssel richtet sich aber auch nach dem Wohnverhältnis. Der Eigentümer eines Einfamilienhauses ist völlig frei in seiner Entscheidung, wo und in welcher Größe er seine Satellitenanlage errichtet. In einem Mietverhältnis ist dies fast immer ausgeschlossen. Hier dürfen keine Satellitenschüsseln an der Fassade oder sichtbar auf dem Balkon eingebaut werden. Die anfangs verpönten Kleinanlagen, die auf dem Balkonfußboden oder einem stabilen Möbelstück aufgestellt werden können, liefern jedoch inzwischen einen hochwertigen Fernsehempfang. In schlechten Empfangslagen können sie zwar versagen, aber meistens funktionieren sie zuverlässig.

Welche Rolle spielt die Art der Befestigung bei der Auswahl?

Satellitenschüsseln werden vorwiegend entweder an einem Antennenmast oder an der Hauswand befestigt. Dazu muss der Kunde beim Kauf die entsprechende Halterung auswählen, mit der er die Satelitenschüssel installieren möchte. Die Variante des Antennenmastes auf dem Dach erscheint zunächst als die gebräuchlichste, denn sie ist äußerst stabil. Die Erkenntnis kommt jedoch später, wenn bereits nach kurzer Zeit die Dachziegel um die Satellitenanlage herum von Vogelkot verschmutzt sind. Deshalb sollte die Variante der Befestigung mittels einer Wandhalterung an der Fassade oder auf dem Balkongeländer in die Überlegungen vor dem Kauf einbezogen werden.

stabile Halterung für Satelitenschüsseln

Es sollte auf eine stabile Halterung geachtet werden

Zur Befestigung gehört aber auch die Verbindung zwischen dem Spiegel und dem Ausleger, der das LNB hält. Hier sind beim Vergleich mehrerer Satellitenschüsseln im Fachhandel gravierende Unterschiede erkennbar. Jede Verbindung, die sich bei einem Sturm beispielsweise verdrehen kann, ist untauglich und eine solche Satellitenschüssel bereitet Probleme. Vielmehr muss dieser Ausleger fest am Spiegel verschraubt sein. Lediglich der Winkel der gesamten Einheit aus Spiegel und Ausleger muss am Mast oder an der Wandhalterung verstellbar sein. Dazu ist es von Vorteil, wenn diese Halterung mit einer Gradeinteilung versehen ist. Sie vereinfacht die Einstellarbeiten.

Die Wahl des richtigen LNBs

Vor wenigen Jahren wurde das analoge Fernsehen auf das digitale Zeitalter umgestellt. Seitdem sendet der gebräuchlichste Fernsehsatellit Astra seine Programme über digitale Signale. Beim Kauf einer Satellitenanlage sollte immer darauf geachtet werden, ob ein digitales LNB im Lieferumfang enthalten ist. Analoge Exoten müssten zwar längst vom Markt verschwunden sein, aber Kontrolle ist allemal besser.

Flachbildferneseher mit Sonnenblumen

Ob Dokumentationen oder Spielfilme – die Fülle an Programmen ist riesig

Die Auswahl des LNBs ist verwirrend, und der Laie kann sich kaum die komplette Materie der Satellitentechnik erschließen. Einige wichtige Grundlagen kann er jedoch beim Kauf berücksichtigen. Bei einer Satellitenanlage muss jede Antennendose ihr eigenes Kabel erhalten. Dies ist technologisch nicht anders möglich. Die Anzahl der gewünschten Antennendosen ist mitentscheidend über das benötigte LNB. Diese gibt es als Single-LNB mit nur einem Anschluss, als Zweifach-LNB für zwei Anschlüsse und diese Auswahl führt bis zum Achtfach-LNB. Deren Verwendung ist jedoch etwas umstritten, denn diese Vielfach-LNBs sind störanfälliger.

Die bessere Wahl besteht in einem solchen Fall mit mehreren Antennendosen darin, ein Dual-LNB zu verwenden und einen Multischalter zwischenzuschalten. Er erhält die digitalen Signale vom LNB in horizontaler und vertikaler Ausrichtung und verteilt sie über entsprechend viele Anschlüsse an die Antennendosen.

Entscheidend über die Qualität des LNBs ist aber auch der Feuchtigkeitsschutz, denn es ist ein elektronisches Bauteil, welches jeder Witterung ausgesetzt ist. Billig-LNBs haben freiliegende Anschlüsse und sollten gemieden werden.

Sind alle Satellitenschüsseln gleich?

Die erforderliche Größe der Satellitenschüssel entsprechend der jeweiligen Empfangssituation wurde bereits besprochen. Zwischen einer 40er und einer 90er Schüssel sind hier mehrere Stufen möglich. Eine größere Schüssel erzeugt dabei den besseren Empfangspegel. Es gibt aber auch qualitative Unterschiede. Sie reichen von der einfachen Schüssel aus Stahlblech bis zum Hightechmodell aus kunststoffbeschichtetem Aluminium. Eine mögliche Korrosion ist bei Stahlblech selbstverständlich wesentlich höher. Bei der Wahl der richtigen Schüssel sollten aber auch architektonische Gesichtspunkte wie die Farbe oder die Form einbezogen werden.

Die Herstellerqualität der Schüssel macht sich in schlechten Empfangslagen bemerkbar. Es kommt immer wieder vor, dass Billigschüsseln nicht hundertprozentig genau geformt sind. Diese Abweichungen in der Fläche der Schüssel verfälschen die empfangenen Signale und verschlechtern den Empfangspegel. Deshalb gilt auch hier, dass Markenqualität zwar mit einem höheren Preis verbunden ist. Die Investition beinhaltet aber auch ein besseres Ergebnis.

Bausatz oder Einzelkauf?

Einige Markenhersteller bieten ihren Kunden Satellitenanlagen als kompletten Bausatz an. Die Zusammenstellung richtet sich nach der Größe des Spiegels und nach der gewünschten Anzahl der Antennendosen. Meist beinhalten diese Bausätze auch gleich relativ hochwertige Receiver zum günstigen Paketpreis. Im Zukauf ist lediglich noch die Mast- oder Wandhalterung erforderlich. Diese Komplettanlagen erfüllen in normalen Empfangslagen völlig die an sie gestellten Ansprüche.
Anders ist die Situation, wenn die Empfangslage oder die Anzahl der Antennendosen ungewöhnlich sind. Auch bereits vorhandene Receiver beispielsweise sind ein Argument zum Einzelkauf der benötigten Bauteile.

Wichtig ist jedoch, dass beim Kauf auf den Durchmesser der LNB-Halterung geachtet wird. Die LNBs gibt es in verschiedenen Durchmessern und die Halterung muss entsprechend dieser Größe ausgewählt werden, um dem LNB einen zuverlässigen Halt zu geben. Die beste Lösung sind in einem solchen Fall Multifeedhalterungen, die verstellbar sind oder bei denen Distanzringe zum Lieferumfang gehören. Bausatz oder Einzelkauf – beim Kauf von Markenqualität sind beide Varianten gleichwertig.