DVD Player Test 2017 - Welcher ist der beste?

Im Test 6 beliebte DVD Player . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Sony DVPSR760HB.EC1.

1. Platz
sony-dvpsr760hb-ec1-dvd-player
Infos
Test
2. Platz
akai-ad70h-dvd-player
Infos
Test
3. Platz
toshiba-sd1010ke-2-slim-line-dvd-player
Infos
Test

Welchen DVD Player soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Sony DVPSR760HB.EC1, dicht gefolgt von dem Akai AD70H und dem Toshiba SD1010KE-2 Slim Line. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um den passenden DVD Player zu finden.

sony-dvpsr760hb-ec1-dvd-player
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★☆ 
(151) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • elegantes und platzsparendes Design
  • einfache Bedienung
  • für jeden Fernseher zu gebrauchen
  • vielfältige
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

sony-dvpsr760hb-ec1-dvd-player

Sony DVPSR760HB.EC1

Sicher, wer sich einen DVD-Player anschafft, der will selbstverständlich nicht nur einen rein medialen, sondern auch einen (kleinen) optischen Aufpepper fürs Eigenheim nutzen können. Beim Kauf des Sonys DVPSR760HB.EC1 werden diese … » Testsieger weiter lesen

Beste DVD Player im Test

akai-ad70h-dvd-playerAkai AD70H

Die Optik macht’s
DVDs abspielen – so lautet wohl die Antwort auf die Frage, was denn ein DVD-Player…

toshiba-sd1010ke-2-slim-line-dvd-playerToshiba SD1010KE-2 Slim Line

Die Optik
Bei einem Produkttest wird zwar in erster Linie die Leistung der Geräte unter die Lupe…

sony-dvp-sr170-dvd-playerSony DVP-SR170

Vorhang auf für Klassikplayer
Sicher, beim Wort „DVD-Player“ kommt jedem Menschen ein anderes…

lg-dp932h-dvd-playerLG DP932H

Bestens gerüstet für den nächsten Filmabend

Der DVD-Spieler gehört mittlerweile zum festen…

toshiba-sd3010ke-2-slim-line-dvd-playerToshiba SD3010KE-2 Slim Line

Damit sind dem perfekten Filmerlebnis kaum noch Grenzen gesetzt

Beim Toshiba SD3010KE-2 handelt…

Kaufberatung - Worauf bei dem DVD Player achten?

Im engeren Sinne wird mit dem Begriff DVD Player ein reines Abspielgerät bezeichnet. Als Datenträger können hier sowohl DVDs als auch CDs benutzt werden. toshiba-sd1010ke-2-slim-line-dvd-playerDie DVD Player haben ihren Siegeszug rund um die Welt im Jahr 1996 von Japan aus angetreten. 1997 wurden sie in den USA und ab 1998 auch in Europa auf den Markt gebracht. Inzwischen gehen aktuelle Statistiken davon aus, dass es allein in Deutschland mehr als vierzig Millionen DVD Player in den Haushalten gibt. Dabei sind weder die Computerlaufwerke noch die Playstation berücksichtigt, in denen ebenfalls DVDs abgespielt werden können.

Welche Formate sollte ein DVD Player verarbeiten können?

Ein hochwertiger DVD Player sollte in der Lage sein, sowohl die Daten von Audio-DVDs als auch Video-DVDs auslesen und wiedergeben zu können. Das gilt bei der CD gleichermaßen. Außerdem sollte man wissen, dass es bei der beschreibbaren DVD verschiedene Standards hinsichtlich der Formate gibt. Bei den sechs Varianten handelt es sich um die Formate DVD-R, DVD+R, DVD-RW, DVD+RW sowie DVD-R DL und DVD+R DL. Ein guter DVD Player sollte eine Unterstützung für alle aufgezählten Formate mitbringen. sony-dvp-sr170-dvd-player

Auch bei der Stärke der DVDs gibt es erhebliche Unterschiede. Einfache DVD Player aus dem unteren Preissegment sind häufig nicht in der Lage, die billigen Rohlinge aus dem Supermarkt auch nur als Datenträger im Laufwerk zu erkennen. Allein schon deshalb macht es Sinn, sich beim Kauf der DVD Player mindestens im mittleren Preissegment zu bedienen. Das gilt für den CD Player übrigens analog, weil es dort die gleiche Bandbreite der handelsüblichen Formate und Stärken der Rohlinge gibt.

Der Blu-ray Player als gute Alternative zum DVD Player

Der Blu-ray Player ist abwärtskompatibel und lässt sich dadurch auch als DVD Player und CD Player nutzen. Blu-ray-Disks haben gegenüber der DVD den Vorteil, dass sie erheblich größere Mengen an Daten speichern können. Handelsüblich sind inzwischen Datenträger, die im Double-Layer-Modus bis zu 50 Gigabyte and Daten aufnehmen können. akai-ad70h-dvd-player

So lassen sich die Filme in einer deutlich höheren Auflösung als bei einer DVD hinterlegen. Deshalb geht der Trend beim Verkauf der Filme mittlerweile auch deutlich in Richtung Blu-ray-Disk. Wer sich statt eines DVD Players einen Blu-ray Player kauft, ist dadurch besser auf künftige Entwicklungen vorbereitet und erspart sich den Aufwand einer Neuanschaffung bei steigenden Ansprüchen an die Qualität der Filme. Das gilt insbesondere im Hinblick auf die weitere Verbreitung der 3D-Technik.

Nützliche Funktionen an einem DVD Player

Eine Kindersicherung ist ein wünschenswertes Extra an einem DVD Player, da sich damit verhindern lässt, dass sich der Nachwuchs beispielsweise ein versehentlich im Player belassenes Porno oder einen für ihre Altersgruppe nicht geeigneten Thriller anschauen kann. Auch eine Standbild-Funktion sowie eine Zeitlupen-Funktion kommen dem Nutzerkomfort bei einem DVD Player zugute. Um sich Details aus den Filmen und Fotos genauer anschauen zu können, sollte der DVD Player eine Zoom-Funktion mitbringen. Hat man Dialoge nicht ganz verstanden oder möchte sich besonders rasante Szenen noch einmal ansehen, bringt die Wiederhol-Funktion einen entscheidenden Vorteil. sony-dvpsr760hb-ec1-dvd-player

Eine sehr interessante Funktion ist das Upscaling. Damit kann die Firmware der DVD Player gering aufgelöste Videos beispielsweise auf den 1080p-Standard umrechnen. Auch die Umschaltung zwischen verschiedenen Videoformaten erweist sich als Steigerung des Nutzerkomforts. Einige Modelle bieten darüber hinaus einen integrierten UKW-Tuner, mit dessen Hilfe der DVD Player auch als Ersatz für ein UKW-Radio genutzt werden kann. Der automatische Sendersuchlauf sowie die automatische Senderspeicherung gehören bei den Modellen mit UKW-Tuner mittlerweile zum Standard.

Welche Anschlüsse sollte ein DVD Player haben?

Als günstige Wahl erweisen sich die DVD Player, in denen ein DTS-Dekoder sowie ein Dekoder für Dolby Digital integriert sind. Im Zuge der Verbreitung der Heimkinosysteme sollte ein Player für DVDs, CDs und Blu-ray-Disks möglichst alle gängigen Dolby-Formate sowie PCM und DTS unterstützen. toshiba-sd3010ke-2-slim-line-dvd-playerDer Anspruch an den Support sollte dabei nicht nur beim Können der Firmware, sondern auch hinsichtlich der Ausstattung mit Anschlussmöglichkeiten für eine Soundanlage gestellt werden.

Deshalb sollte ein guter Player einerseits Cinch-Ausgänge nach dem 5.1-Standard als auch koaxiale digitale Anschlüsse bieten. Ein Anschluss für Kopfhörer erweist sich ebenfalls als sehr nützlich. Ein HDMI-Port ist heute eine wünschenswerte Grundausstattung beim DVD Player. Hilfreich sind außerdem USB-Ports samt einer Unterstützung beim Abspielen von Sound- und Videodaten von USB-Sticks und USB-Festplatten. Auch Player mit einem Spezialanschluss zur Koppelung mit einem iPod sind im Handel erhältlich. Das optimale Angebot an Anschlüssen wird durch eine SCART-Buchse sowie einen Antenneneingang abgerundet.

Das allgemein übliche Preisgefüge beim DVD Player

Schon ab rund 25 Euro kann sich der Einsteiger einen DVD Player mit dem Angebot der wichtigsten Grundfunktionen kaufen. lg-dp932h-dvd-playerWer sich einen DVD Player mit Upscaling-Funktion wünscht, wird bei Preisen ab etwa vierzig Euro fündig. Mobile DVD Player mit einem integrierten neun Zoll großen Display sind ab etwa achtzig Euro zu bekommen.

Der Einstieg beim stationär nutzbaren DVD Rekorder ist knapp über 200 Euro möglich. Sie verfügen häufig parallel über die Möglichkeit, Daten auf einer integrierten Festplatte speichern zu können. Hier richten sie die zu erwartenden Preise nach der Art und Kapazität der verwendeten Festplatte. Reine Blu-ray Player verursachen Kosten ab etwa sechzig Euro, wobei luxuriöse Modelle mit WLAN-Modul und Skype-Unterstützung und einem Upscaling von 2D-Daten auf eine 3D-Ausgabe teilweise 600 Euro und mehr kosten.

Das gilt auch für die Modelle der Blu-ray Player, die mit einem integrierten Festplattenrekorder ausgestattet sind. Zu diesen Preisen bekommt der Kunde aber auch Speicherkapazitäten von bis zu tausend Gigabyte geboten.

.