Tablet PC Test 2018 - Welcher ist der beste?

Im Test 6 beliebte Tablet PCs . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Apple iPad mini.

1. Platz
Apple iPad mini
Infos
Test
2. Platz
Samsung Galaxy Tab 2
Infos
Test
3. Platz
Samsung Galaxy Note 8.0
Infos
Test

Welchen Tablet PC soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Apple iPad mini, dicht gefolgt von dem Samsung Galaxy Tab 2 und dem Samsung Galaxy Note 8.0. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um den passenden Tablet PC zu finden.

Apple iPad mini
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★☆ 
(341) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • - leicht
  • - handliches Display von 7,9 Zoll
  • - Zweikernprozessor
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

Apple iPad mini

Apple iPad mini

Gerade einmal 308 Gramm wiegt das Kleine von Apple. Damit wiegt es nur die Hälfte von dem, was das 9,7 Zoll Modell der vierten Generation auf die Waage bringt. Somit bietet das Leichtgewicht handliche Bedienerfreundlichkeit ohne bleierne … » Testsieger weiter lesen

Beste Tablet PCs im Test

Samsung Galaxy Tab 2Samsung Galaxy Tab 2

Das Samsung Galaxy Tab 2 überzeugt jetzt vor allem durch ein neues Design. Es ist sehr schlank und…

Samsung Galaxy Note 8.0Samsung Galaxy Note 8.0

Aussehen und Verarbeitung
Zum Glück ist das Design immer Geschmackssache. Oftmals wird gerade das…

Kindle Fire HDKindle Fire HD

Das Kindle Fire HD-Tablet verfügt über ein großes 7-Zoll Display (17 cm), wodurch Bücher, Bilder…

Apple iPad 4 Tablet PCApple iPad 4

Das im Oktober erschienene iPad 4 ist wie alle Produkte von Apple in schwarz und weiß erhältlich….

Odys Noon Tablet PCOdys Noon

Das Design des Tablets orientiert sich ganz klar an Produkten von Apple und Acer, es gibt die typischen…

Kaufberatung - Worauf bei dem Tablet PC achten?

Tablet-PCs werden als ständiger Begleiter immer beliebter – dabei haben bereits mehrere Hersteller dieses Segment auf dem Markt für sich entdeckt und bieten unterschiedlich ausgestattete Geräte an. Diese bieten dem Nutzer durch ihr geringes Gewicht, die schnelle Arbeitsgeschwindigkeit und vielfältig einsetzbare Apps reichlich Verwendungsmöglichkeiten.

Dabei unterscheiden sich die Geräte mittlerweile neben der technischen Ausstattung vor allem beim Preis, denn Hersteller wie Lenovo, Archos und Toshiba drängen auf den Markt und konkurrieren mit den etablierten Geräten wie dem Apple iPad, den Google Nexus Modellen und dem Galaxy Tab von Samsung.

Nicht nur für den Neukunden ist schwer zu erkennen welches Hardware-Profil den eigenen Ansprüchen gerecht wird und welche Eigenschaften und Vorteile die auf dem Markt gängigen Betriebssysteme für Tablets verschiedener Marken haben. Samsung Galaxy Tab 2Abhängig von den eigenen Anforderungen an die tägliche Nutzung verschafft ein Überblick über die technische Ausstattung eine erste Orientierung für die mögliche Verwendung des Geräts.

Display und Auflösung von Tablet-PCs

Im flachen Gehäuse der Tablets-PCs ist ein geschlossenes Hardwaresystem untergebracht und es ist keine eigene Tastatur zu Eingabe vorhanden. Eingaben erfolgen bei Tablet-PC über das berührungsempfindliche Touch-Display, welches entweder mit den Fingern oder alternativ mit einem Stift betätigt werden kann.

Was die Größe des Displays angeht, haben sich auf dem Markt verschiedene Klassen etabliert. Angefangen von einer 5-Zoll-Diagonale, was ungefähr der Größe eines Smartphones entspricht, besitzen die meisten Tablet-PCs eine Displaydiagonale von 7 Zoll bis 10 Zoll. An dieser Stelle lohnt die vergleichende Betrachtung verschiedener Modelle und Größen, denn die richtige Wahl hängt hier wesentlich vom eigenen Geschmack ab. Ein 10-Zoll Tablet-PC eignet sich z.B. für das häufige Ansehen von Filmen eher als ein 7-Zoll-Gerät. Dabei hat dieses wiederum Vorteile beim Handling und der Mobilität im Einsatz.

Neben der reinen Größe des Display ist jedoch die Auflösung der Darstellung stets bei der Bewertung im Auge zu behalten. Samsung Galaxy Note 8.0Geräte mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel stellen die meisten Inhalte in einem eingeschränkten Bereich auf dem Bildschirm dar, so muss der Nutzer für das Lesen von Websites durch den gesamten Bereich hin und her scrollen.

Möchte der Nutzer HD-Videos mit 720p abspielen, so benötigt das Gerät folglich mindestens 720 Zeilen bei der Auflösung des Bildes, so z.B. das Google Nexus 7 mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixel sowie einer Punktdichte von 216 ppi, dessen Grafik HD-Inhalte darstellen kann.

Bedeutung der Rechenleistung

Je nach Hersteller werden bei den Tablet-PC unterschiedliche Prozessorarchitekturen verwendet, die auch hinsichtlich der Leistungsstärke an den Nutzungsanforderungen zu messen sind. Bei den ersten Tablet-Geräten wurden Einkern-Prozessoren verbaut, welche mit der Standardnutzung problemlos fertig werden.

Mittlerweile werden bei den neuen Tablet-PCs Mehrkern-Prozessoren wie der Intel Dual-Core-Prozessor verwendet, welche eine deutlich höhere Geschwindigkeit erreichen und einen höheren Arbeitskomfort bieten. Das Surfen im Internet, die Nutzung von Spielen und das wechseln zwischen verschiedenen Applikationen läuft dabei wesentlich flüssiger. Möchten Sie HD-Inhalte genießen und diese sogar auf einem externen Gerät darstellen, sollten Sie auf die Leistungsstärke eines Mehrkern-Prozessors der neuen Generation zurückgreifen, bei denen sich dies problemlos realisieren lässt.

Speichertyp und Erweiterungsmöglichkeiten

Anders als in herkömmlichen PCs werden bei Tablet-PCs keine SATA-Festplatten verbaut, sondern Flashspeicher als Massenspeicher verwendet. Diese bieten den Vorteil, dass sie zum einen wesentlich leichter und deutlich unempfindlicher gegen physische Belastungen wie Stöße und Vibrationen sind. Hierbei begrenzen die hohen Kosten für den Flashspeicher auch die Speichergröße, denn mehr als 64 Gigabyte Speicher bieten die gängigsten Modelle nicht.

Möchten Sie auf ihrem Tablet-PC größere Dateimengen ablegen, bietet sich die Möglichkeit den Speicher der Geräte mittels einer Speicherkarte zu erweitern, wie es bei Smartphones üblich ist. Allerdings bieten nicht alle Modelle eine solche Erweiterungsmöglichkeit, sodass Sie dies bei Bedarf in ihre Kaufentscheidung einfließen lassen sollten.

Schnittstellen und Kommunikation

Die meisten Tablet-PCs beschränken sich bei den Schnittstellen auf einen mini-USB und einen HDMI-Anschluss. Die WLAN-Unterstützung bieten Tablet-PCs grundsätzlich integriert, sodass in dieser Hinsicht Nutzer, die lediglich zu Hause im Internet surfen voll auf ihre Kosten kommen.

Des Weiteren bieten die meisten Hersteller für eine drahtlose Kommunikation ebenfalls eine Bluetooth-Schnittstelle ab Werk an. Odys Noon Tablet PCWer jedoch auch unterwegs nicht auf eine mobile Datenverbindung verzichten möchte, sollte sich nach Modellen mit integrierter UMTS-Unterstützung umsehen. Diese bieten dem Nutzer die nötige Flexibilität unabhängig bestehender Wifi-Netze. Tablets der neueren Generation werden teilweise schon mit der schnelleren LTE-Technik bestückt, sodass Sie hiermit noch schneller und komfortabler mobil durch das Internet surfen können.

Tablet-PC als Navi

Möchten Sie das Tablet auch für die mobile Navigation verwenden, sollte ein GPS-Empfänger mit an Bord sein, welcher bei den meisten Tablet-PCs standardmäßig integriert ist. Mit dieser Funktion können Sie mit der entsprechenden Applikation auf dem Gerät das Tablet als Navigationsgerät nutzen.

Betriebssysteme der Tablet-PCs

Das Betriebssystem bei Tablet-PCs ist abhängig vom Hersteller der Geräte. Beim Apple iPad findet sich wie auch beim iPhone und dem iPod touch das iOS als Betriebssystem auf dem Gerät. Der Vorteil von iOS liegt vor allem in der iTunes-Integration, denn hiermit kann der Nutzer sich aus einem vielfältigen Angebot aus Serien, Filmen, Musik und über 250.000 Applikationen für das iPad bedienen.

Die Qualität und Sicherheit der bereitstehenden Apps wird durch eine kostenpflichtige Mitgliedschaft der App-Entwickler im iOS Developer Program und Prüfungen durch Apple selbst gewährleistet. Kindle Fire HDZudem bietet Apple kostenlos die Aktualisierung des Betriebssystems iOS an, sobald diese verfügbar ist.
Daneben wird auf den meisten Tablets der anderen Hersteller das Betriebssystem Android von Google verwendet, welches ab Version 3 für Tablet-PCs eingesetzt wurde.

Android-Tablets zeichnen sich aus durch einen Browser mit Tab-Unterstützung, ein übersichtliches Design, in Spalten gegliederte Elemente wie die E-Mail-Anwendung und den Kalender aus, wie es auch bei Apples System iOS ab Version 5 zu finden ist. Was die Kontrollen und Restriktionen angeht, sind die Maßstäbe bei Google wesentlich niedriger als bei Apple. Dies öffnet die Gefahr für schädliche Applikationen, da nicht alle von Google überprüft werden.

Bezogen können werden die Apps über Internetseite von Google Play, wo etwa 500.000 Apps zu Verfügung stehen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass nicht alle Android-Geräte für den Markt von Google Play zertifiziert sind, was dazu führt, dass für diese Geräte nur ein Ersatz-App-Markt mit einem eingeschränkten Software-Angebot zur Verfügung steht. Prüfen Sie also vorher, ob das Tablet für Google Play zertifiziert ist.

Ein weiteres Betriebssystem stellt Microsoft mit Windows zum einen für die Windows-eigenen Geräte und zum anderen auch für Tablets von Drittherstellern. Hier existiert einmal Windows 7, welches schon bei Desktop-PCs und Notebooks Anwendung findet. Windows 7 stellt aber kein ausgereiftes Betriebssystem für Touch-Displays dar, sodass hier durchaus Schwierigkeiten bei der Eingabe und dem Treffen kleinerer Icons bestehen. Apple iPad mini

Mit dem neuen Windows 8 soll die Abstände zu iOS und Android jedoch verringert werden. Die Oberfläche ist hier besser auf die Touch-Bedienung angepasst und bietet den Vorteil, dass ohne zusätzliche Applikationen mit der Office-Palette von Windows gearbeitet werden kann. Mit dem neuen Microsoft Surface Tablet bietet Microsoft zum Start von Windows 8 eine eigene Hardware an, die für den Nutzer eine optimierte Touch-Bedienung gewährleistet.

Modell und Ausstattung abhängig vom Nutzungsverhalten

Vergegenwärtigen Sie sich vor dem Kauf eines Tablet-Computers, in welcher Hinsicht Sie dieses nutzen möchten und ziehen Sie Gesichtspunkte aus der Hardware-Ausstattung sowie die Eigenschaften der Betriebssysteme in ihre Wertung mit ein.

Sofern Mobilität bei Ihnen im Vordergrund steht, sollten WLAN, eine lange Akkulaufzeit und für größtmögliche Mobilität UMTS vorhanden sein.

Möchten Sie hauptsächlich mediale Inhalte konsumieren, also Filme, Videos und Audio-Inhalte auf ihrem Tablet abspielen, so achten Sie primär auf eine HD-Auflösung, die Prozessorleistung sowie den Arbeitsspeicher des Geräts. Dabei sollten Sie nicht den Speicherplatz außer Acht lassen, denn Filme, Musik und Videos sind sehr speicherintensive Medien. Mit einem Massenspeicher von 32 Gigabyte sollten Sie hierbei für den durchschnittlichen Gebrauch gut gerüstet sein und können, sofern es möglich ist, eine SD-Card zu Erweiterung einsetzen.

Für ein Tablet, das überwiegend zur Kommunikation genutzt werden soll, ist eine schnelle Startzeit und die Unterstützung der gängigen Kommunikations-Applikationen unerlässlich. Achten Sie insbesondere bei Android-Tablets auf eine Zertifizierung für den Google Play Store.

Sofern Sie Inhalte zwischen ihrem Tablet und einem Smartphone synchronisieren und austauschen möchten, erreichen Sie maximale Kompatibilität mit Geräten von der selben Plattform. Bei Apple Produkten mit iOS sind dies vornehmlich das iPhone und iPad, im Android-Bereich können Sie Daten mit ihrem Android-Smartphone synchronisieren.

Preiswertes Einsteigermodell oder teures Spitzentablet

Im Einsteigersegment bieten mittlerweile viele unbekannte Hersteller sehr günstige Tablets an, die weit unter dem Preisniveau eine Apple iPad oder Samsung Galaxy Tab liegen. Hierbei sollten Sie vor allem auf eine entsprechende Auflösung und gute Werte bei Prozessor und Arbeitsspeicher achten, denn diese Geräte neigen in Einzelfällen dazu selbst beim Surfen nur sehr langsam zu reagieren. Apple iPad 4 Tablet PC

Da bei sehr günstigen Tablets häufig veraltete Versionen der Betriebssysteme verwendet werden, besteht hier die Gefahr, dass keine Kompatibilität mit den gängigsten Apps gegeben ist. Dies zum Teil bei der sehr populären Applikationen wie Facebook und Skype der Fall, sodass Sie diesen Punkt unbedingt vorher klären sollten.

Der günstige Preis schlägt sich in Tablet PC  Tests häufig auch in der Qualität der Verarbeitung und den verwendeten Hardware-Komponenten nieder. Hierbei ergibt sich der günstige Preis zum einen aus dem standardmäßig fehlenden UMTS-Element und dem Verzicht auf hochwertige Materialien wie Aluminium und Magnesiumlegierungen.

Zum anderen ist beim Kauf auf die Akkuleistung des Geräts zu achten, denn bei sehr günstigen Tablets beträgt diese oft weniger als 3 Stunden, was die Mobilität des Nutzer im Betrieb erheblich einschränkt. Bei guten Tablets wird eine Akkulaufzeit von 8 Stunden und mehr erreicht.

Sie können jedoch trotzdem auf hochpreisige Features bei Einsteigermodellen verzichten und viel Spaß mit dem Tablet haben, wenn Sie sich vorab auf den einschlägigen Internetseiten oder in Fachzeitschriften über aktuelle Testberichte aus dem unteren Preissegment von Tablets erkundigen. Hier erhalten Sie einen objektiven und neutralen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften eines Tablets. Bietet ein günstiges Einsteigermodell die nötige Leistung, können Sie getrost darauf vertrauen und die volle Mobilität mit ihrem Tablet-PC genießen.

.