Laufband Test 2018 - Welches ist das beste?

Im Test 6 beliebte Laufbänder . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Christopeit TM 2 Pro.

1. Platz
christopeit-tm-2-pro-laufband
Infos
Test
2. Platz
kettler-axos-runnersprinter-laufband
Infos
Test
3. Platz
sixbros-jdb-1300-b-laufband
Infos
Test

Welches Laufband soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Christopeit TM 2 Pro, dicht gefolgt von dem Kettler Axos Runner/Sprinter und dem SixBros JDB-1300-B. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um das passende Laufband zu finden.

christopeit-tm-2-pro-laufband
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★¼ 
(51) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • volle Laufleistung
  • schwingungsgedämpfte Lauffläche
  • bedienfreundlicher Computer mit großem LCD-Display
  • jede Menge Trainingsprogramme
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

christopeit-tm-2-pro-laufband

Christopeit TM 2 Pro

Ein Laufband hat viele Anforderungen zu erfüllen. Es gilt auf die verschiedensten Lauftypen Rücksicht zu nehmen. Der eine mag es anspruchsvoll und abwechslungsreich, der andere ist froh, wenn er sein Pensum unkompliziert erfüllen … » Testsieger weiter lesen

Beste Laufbänder im Test

kettler-axos-runnersprinter-laufbandKettler Axos Runner/Sprinter

Für Walker und Sprinter
Das Kettler Axos Runner/Sprinter Laufband ist mit einem leistungsstarken…

sixbros-jdb-1300-b-laufbandSixBros JDB-1300-B

Das Laufband SixBros. JDB-1300-B bietet sich an als preisgünstiges Trainingsgerät, um auch bei schlechtem…

christopeit-tm-1-laufbandChristopeit TM 1

Robuste Verarbeitung, leicht zu montieren
Das Laufband TM1 von Christopeit kommt teilmontiert beim…

christopeit-lb-1-laufbandChristopeit LB 1

Exzellentes Lauftraining für zu Hause
Mit dem Laufband LB 1 ist nahezu jedes Lauftraining zu Hause…

speedrunner-5000-laufbandSpeedrunner 5000

Individuelle Anpassung für das optimale Training
Die Geschwindigkeit des Laufbandes kann individuell…

Kaufberatung - Worauf bei dem Laufband achten?

Laufen ist die effektivste Form, etwas für seine persönliche Fitness und Ausdauer zu tun. Auch die Herz-Kreislauf-Leistung wird durch Laufen extrem gesteigert. christopeit-tm-2-pro-laufbandZur Unterstützung einer Diät eignet sich diese Form des Ausdauertrainings ebenfalls: Durch eine Stunde Laufen bei durchschnittlich 6 km/h werden bis zu 2.520 kJ Energie verbrannt!

Wer unabhängig von Wind und Wetter oder Fitnessstudio ein Lauftraining betreiben möchte, der ist gut beraten, sich ein gutes Laufband für Zuhause zuzulegen. Hier kann man je nach Belieben und unabhängig von Zeit- und Wetterfaktoren ein kontrolliertes Lauftraining absolvieren. Auch zum therapeutischen Gehtraining (Rehabilitation) eignen sich manche Geräte. Wie bei jedem neuen Gerät sollte man sich aber vor der Anschaffung eines Laufbandes im Klaren darüber sein, welche Voraussetzungen das Gerät mitbringen soll.

Es gibt auf dem Laufband-Markt die verschiedensten Geräte mit den unterschiedlichsten Ausstattungen. Auch die Preisspannen unterscheiden sich erheblich. Leider gibt es auch bei Laufbändern Produkte, von denen der Verbraucher lieber die Finger lassen sollte. Grund genug, im Rahmen einer Produktberatung „Laufbandkauf“ einmal genau unter die Lupe zu nehmen, was bei der Anschaffung eines Laufbandes beachtet werden sollte. Sehr viele Faktoren fließen in die Entscheidungsfindung mit ein.

Welches Laufband ist das für mich Geeignetste?

Laufbänder sind so verschieden ausgestattet und bauarttechnisch unterschiedlich wie kaum ein anderes Gerät sonst. christopeit-tm-1-laufbandAuf dem Markt sind Laufbänder verschiedenster Güte zu finden. Neben den elektrisch betriebenen Laufbändern sind auch heute noch mechanische Ausführungen zu finden. Da diese aber kaum noch Marktbedeutung haben und nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen, beschäftigt sich diese Produktberatung „Laufband“ ausschließlich mit elektrisch betriebenen Trainingsgeräten.

Hierbei ist natürlich die Motorleistung ein wichtiger Faktor. Ist die Leistung zu gering und arbeitet das Laufband an der Grenze seiner Leistungsfähigkeit, wird das Training auf lange Sicht keine große Freude bereiten und die Lebensdauer des Produktes negativ beeinflusst. Laufbänder stehen unter einer hohen dynamischen Belastung während des Trainings und sollten deshalb besonders robust verarbeitet sein.

Ein Blick auf die Verarbeitungsqualität des Produktes lohnt sich also. Es gibt verschiedene Maximalbelastungen bei Laufbändern (Gewicht des Trainierenden); diese sollte unbedingt berücksichtigt werden. Geräte, die eine maximale Belastbarkeit von unter 100 Kilogramm aufweisen, sind zumeist wenig vertrauenserweckend und sollten aus der persönlich Wahl ausgeschlossen werden. Da es sich um eine Maschine mit elektrischem Antrieb handelt, ist es wichtig, dass das Laufband über eine CE-Zertifizierung verfügt. sixbros-jdb-1300-b-laufbandAuch die Computeranzeige trägt wesentlich zum Trainingserfolg und -motivation bei.

Es gibt Trainingscomputer mit sehr einfachen Anzeigen und Programmen und solche, die sehr aufwändig sind und sehr in die Tiefe des Lauftrainings gehen. Hier ist der persönliche Geschmack und das eigene Interesse von Bedeutung. Auch gibt es Geräte, deren Trainingsprofile über das Internet aktualisiert werden können.

Details, die beim Laufbandkauf beachtet werden sollten

Wie schon erwähnt, ist die Motorleistung eines Laufbandes verantwortlich für die Trainingsbelastung. Leistungsreserven bedeuten hier ein Garant für ein gleichmäßiges und „rundes“ Lauftraining. Motorleistungen sind von unter 1 PS bis hin zu weit über 3 PS zu finden. Faustregel: für ein regelmäßiges Training mit einem Laufband sollte die Motorleistung 1,2 PS nicht unterschreiten.

Auch ein Blick auf das verbaute Dämpfungssystem des Gerätes lohnt sich. Beim Laufen entstehen zwangsläufig dynamische Belastungen der Lauffläche, die abgedämpft werden müssen. Nur ein gut gedämpftes Laufband garantiert einen guten Trainingskomfort. Hier sorgen entweder Shock Absorber oder magnetische Dämpfungssysteme dafür, dass die Laufschritte gut abgefedert werden. Magnetische Dämpfungssysteme sind zu bevorzugen, sind allerdings zumeist nur in hochpreisigen Geräten verbaut. kettler-axos-runnersprinter-laufband

Die meisten Laufbänder weisen auch eine Höhenverstellung auf, die ein Training am Berg simulieren können. Die Höhenverstellung sollte elektronisch zu bedienen sein, da alles andere unkomfortabel ist und die Trainingsfreude schmälert. Die Stufen der Steigungsverstellung sollten fein abgestimmt sein, damit eine differenzierte Belastung simuliert werden kann.

Bei der Geschwindigkeitsverstellung gibt es ebenfalls verschiedene Optionen. Einige Laufbänder lassen sich bezüglich der Geschwindigkeit ausschließlich elektronisch verstellen, einige Modelle weisen auch sogenannte „direct speed“-Tasten auf. Hierbei sind Geschwindigkeiten vorprogrammiert und über einzelne Tasten direkt abrufbar.

Die Größe der Lauffläche ist ein Aspekt, der unter verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden muss. Zum einen ist eine große Lauffläche natürlich sehr komfortabel zu belaufen während des Trainings. Zum anderen vergrößert sie dann natürlich die physikalischen Abmessungen des Gerätes. speedrunner-5000-laufbandEin entsprechender Platz muss vorhanden sein.

In diesem Zusammenhang sei auf die Transporteigenschaften des Gerätes hingewiesen: Laufbänder sind schwere, große Geräte, die sich nicht ohne weiteres bewegen lassen. Deshalb sollte ein gutes Laufband über die Möglichkeit verfügen, sich platzsparend zusammenklappen und leichtgängig verschieben zu lassen. Aus diesem Grunde ist ein Blick auf das Transportsystem des Bandes durchaus lohnend!

Trainingscomputer des Laufbandes

Der Trainingscomputer zeugt die erreichten Trainingswerte während des work-outs an. Üblicherweise werden Zeit, Distanz, Kalorien, Geschwindigkeit und Steigung angezeigt. Manuelle Steuerungen (Geschwindigkeit, Steigung) sind bei so gut wie allen Modellen vorhanden. Jedoch gehen die Möglichkeiten bei den meisten Modellen weit über diese Basis-Anzeigen hinaus.

Gespeicherte Trainingsprogramme simulieren Geländeläufe, einige Modelle verfügen über die Möglichkeit, diese Programme frei zu skalieren und so den persönlichen Wünschen anzupassen. Herzkontrollprogramme ermöglichen ein pulsgesteuertes Training. Hierfür sind entweder Handpuls-Sensoren an der Griffleiste des Gerätes vorhanden oder die Pulsfrequenz wird drahtlos über einen sogenannten Brustgurt, den der Trainierende trägt, übermittelt. Nicht bei allen Geräten ist dieser im Lieferumfang enthalten und muss ggf. als optionales Zubehör zugekauft werden. christopeit-lb-1-laufband

Die Anzeigeelektronik eines Laufbandes kann technisch unterschiedlich realisiert sein. Es gibt einfache LCD- und LED-Anzeigen, hinterleuchtete LCD-Anzeigen, 3D Black-Matrix-Anzeigen und sogar VGA-Anzeigen, um die einzelnen Trainingswerte und -informationen anzuzeigen. Je höher die Auflösung einer Trainingsanzeige ist, umso höher ist natürlich der Trainingskomfort.

Dies macht sich allerdings natürlich auch im Preis bemerkbar. Hochwertige Geräte verfügen über einen Personenspeicher, sodass mehrere Personen auf dem Gerät trainieren und ihre Trainingswerte personalisiert gespeichert werden können. Ebenso sind hier oftmals USB-Schnittstellen vorhanden, um Trainingswerte an ein PC-Programm übergeben zu können und auswerten zu lassen.

Bei sehr guten Geräten besteht zudem die Möglichkeit, sich auf der Internetseite des Herstellers neue Trainingsprofile oder Profile realistischer Laufstrecken (Marathonläufe zum Beispiel) herunterzuladen. Dies trägt während des Trainings ungemein zur persönlichen Motivation bei.

Kauf eines Laufbandes: Checkliste

Wie viel Platz habe ich für das Laufband? Will ich eine große Lauffläche haben oder muss ich platzsparend denken?
Wie viel Geld will ich für das Trainingsgerät ausgeben?
Benötige ich einen sehr leistungsfähigen Trainingscomputer, benötige ich verschiedene Trainingsprogramme und Online-Optionen oder will ich lieber einen sehr einfach zu bedienenden Computer?
Stimmt die maximale Belastbarkeit des Gerätes mit meinem Körpergewicht überein?
Welchen Stellenwert hat die Ausführung der Displayanzeige für mich?
Welche Leistungsreserven soll der Motor meines Laufbandes haben?
Genügt das verbaute Dämpfungssystem meinen Ansprüchen?
Habe ich auf die Verarbeitungsqualität des von mir ausgesuchten Gerätes geachtet?
Ist ein Brustgurt im Lieferumfang des Laufbandes enthalten oder reicht mir eine Pulsmessung über Handpulssensoren aus?
Ist das von mir ausgesuchte Gerät CE-zertifiziert?

.