Taschenlampen Test 2018 - Welche ist die beste?

Im Test 6 beliebte Taschenlampen . Unsere Empfehlung? Der Testsieger Zweibrüder LED-Lenser P7.2.

1. Platz
zweibrueder-led-lenser-p7-2-taschenlampe
Infos
Test
2. Platz
mag-lite-3d-cell-st3d016-taschenlampe
Infos
Test
3. Platz
fenix-ld20-r5-taschenlampe
Infos
Test

Welche Taschenlampe soll ich mir kaufen? Unsere Epfehlung: Testsieger Zweibrüder LED-Lenser P7.2, dicht gefolgt von der Mag-Lite 3D-Cell ST3D016 und der Fenix LD20 R5. Unsere Kaufberatung gibt Ihnen hilfreiche Tips um die passende Taschenlampe zu finden.

zweibrueder-led-lenser-p7-2-taschenlampe
Testhit.de
1,2
sehr gut
  Feedback: ★★★★½ 
(1063) Kundenmeinungen
Pro: (+)
  • sehr leicht
  • griffig und handlich in der Bedienung
  • stoßwasserfestes Aluminiumgehäuse
  • gewaltige Strahlkraft
  • mehr?   Erfahrungen lesen
  Preis prüfen

Testsieger

zweibrueder-led-lenser-p7-2-taschenlampe

Zweibrüder LED-Lenser P7.2

Die Zweibrüder LED-Lenser P7.2 Taschenlampe ist in einem coolen matten Schwarzton designt – der Hersteller nennt es „Frozen Black“ – und hat eine griffige Oberfläche aus spezialbeschichtetem Aluminium. Das Material ist robust … » Testsieger weiter lesen

Beste Taschenlampen im Test

mag-lite-3d-cell-st3d016-taschenlampeMag-Lite 3D-Cell ST3D016

Grundsätzliches
Die wirklich mehr als hochwertige Verarbeitung fällt beim Auspacken der Mag-Lite…

fenix-ld20-r5-taschenlampeFenix LD20 R5

Grundsätzliches
Durch ihr geringes Gewicht und ihre kleine, äußerst handliche Größe, passt die…

mag-lite-st2p016-2-d-cell-pro-taschenlampeMag-Lite ST2P016 2 D-Cell PRO

Grundsätzliches
Eine gewohnt hochwertige Verarbeitung bekommt man auch von der Mag-Lite ST2P016…

mag-lite-xl200-s3016-taschenlampeMag-Lite XL200-S3016

Funktionen
Das Wichtigste vielleicht gleich vorweg: Die Mag-Lite XL200 leuchtet mit 172 Lumen auf…

ultrafire-wf-502b-cree-xml-t6-taschenlampeUltraFire WF-502B CREE XML T6

Grundsätzliches
Die Verarbeitung der WF-502B von UltraFire sieht nach dem Auspacken auf den ersten…

Kaufberatung - Worauf bei der Taschenlampe achten?

Taschenlampen kommen im Alltag in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz: ob bei Reparaturen an kaum beleuchteten Stellen im Haushalt, beim abendlichen Gassigehen mit dem Familienhund auf unbeleuchteten Feldwegen oder in der Arbeit von Monteuren aller Art. Im eigenen Haushalt, im Fahrzeug oder auch im stets mitgeführten Rucksack oder der Handtasche eine Taschenlampe parat zu haben, gehört inzwischen zum Standard. mag-lite-3d-cell-st3d016-taschenlampe

Beim Kauf der richtigen Taschenlampe gibt es neben dem geplanten Verwendungszweck noch verschiedene weitere Kriterien zu berücksichtigen. So sollte unter anderem das Material der Taschenlampe je nach Einsatzzweck gewählt werden: Robuste Lampen mit Metallhülle werden vor allem dort benötigt, wo sie auch einmal einen Schlag wegstecken können müssen.

Taschenlampenkauf – eine Frage der Energie

Einer der wichtigsten Punkte bei der Entscheidung für ein bestimmtes Modell ist die Art der Energiezufuhr, die die Lampe benötigt. Die meisten Taschenlampen können heute sowohl mit Batterien als auch mit Akkus betrieben werden. Einige Modelle – und der Markt in diesem Bereich wächst ständig – sind jedoch mit einem internen, fest verbauten Energiespeicher konstruiert und darauf ausgelegt, vom Nutzer mittels Handkurbel mit Strom versorgt zu werden. Auch Modelle mit integriertem Akku, der durch außen an der Taschenlampe angebrachte Solarzellen aufgeladen wird, sind inzwischen gängig.

Diese zweite Kategorie moderner Taschenlampen hat den großen Vorteil, die Lampe auch nach langer Nichtbenutzung jederzeit einsetzen zu können – schließlich sind keine Akkus oder Batterien enthalten, die sich inzwischen entleert haben könnten. Außerdem müssen die Nutzer von mittels Solarenergie oder Kurbel betriebenen Taschenlampen nicht ständig für frische Akkus oder Batterien sorgen, um Licht zu haben. Allerdings hält die Leuchtwirkung autark angetriebener Lampen nur sehr kurz an und ist im Vergleich mit batteriebetriebenen Modellen sehr viel geringer. ultrafire-wf-502b-cree-xml-t6-taschenlampe

Deshalb eignen sich Lampen mit Kurbel beziehungsweise Solarzellen vor allem für den sporadischen und kurzen Einsatz – beispielsweise, wenn im Dunkeln im Kofferraum eines Autos etwas gesucht werden muss oder Ähnliches. Eher wenig geeignet sind sie hingegen, wenn über einen längeren Zeitraum möglichst eine hohe Leuchtwirkung benötigt wird – zum Beispiel bei Trekkingtouren, Höhlenerkundungen oder auch bei der Nutzung für professionelle Einsatzzwecke wie Kfz-Montagen.

Auch bei den batteriebetriebenen Modellen gibt es wiederum Unterschiede in der Leistungsfähigkeit. Insgesamt gilt: Je größer die Taschenlampe und die eingesetzten Akkus oder Batterien, desto leistungsstärker und langlebiger die Leuchtkraft. Besonders handliche und kleine Taschenlampen beispielsweise werden oft mit Akkus oder Batterien der Größe AAA ausgestattet.

Die nächst höhere Kategorie sind Lampen mit R6- beziehungsweise AA-Akkus. All dies sind gängige Akkutypen, die auch in Kameras, Playern und so weiter zum Einsatz kommen. mag-lite-st2p016-2-d-cell-pro-taschenlampeLeistungsfähiger aber gleichzeitig kostenaufwendiger sind 18650-Akkus – Lithium-Ion-Modelle, die allerdings ein spezielles Ladegerät benötigen. Ebenfalls auf Lithium-Ion-Technologie basieren CR123A-Batterien, die in einigen Taschenlampen benötigt werden. Sie haben ebenfalls eine hohe Lebens- und Leistungsdauer, sind jedoch vergleichsweise teuer.

Die Leuchtkraft als entscheidender Faktor

Beim Kauf einer Taschenlampe geht es natürlich in erster Linie darum, welche Leuchtkraft diese entfalten kann. Traditionelle wird diese zu jedem Modell herstellerseitig zwar in Watt angegeben. Durch das zunehmende Aufkommen von LEDs als Leuchtmittel in Taschenlampen ist dies jedoch mit Vorsicht zu genießen. Denn die bei geringerem Energieverbrauch deutlich leistungsstärkeren LEDs schaffen auch mit geringerer Watt-Zahl eine viel höhere Leuchtwirkung als klassische Lampen mit Glühbirnen als Leuchtstoff.

Aufgrund ihrer besseren Leuchtkraft setzen sich denn auch LED-Lampen immer mehr durch, denn sie verbinden geringen Energieverbrauch mit hoher Leuchtkraft. zweibrueder-led-lenser-p7-2-taschenlampeDass das LED-Licht klassischerweise eher ein kaltes Licht ist, dürfte beim Einsatz von Taschenlampen irrelevant sein: Anders als bei weihnachtlichen Lichterketten oder Innenraum-Beleuchtungen wird bei Taschenlampen höchst selten ein gemütlich-warmes Licht benötigt, wie es nur Glühbirnen zu liefern vermögen.

Die Leuchtkraft moderner LED-Lampen wird übrigens häufig auch in Lumen oder Lux angegeben. Das macht den Vergleich verschiedener Lampenmodelle möglich. Bei besonders hochwertigen Taschenlampen lässt sich übrigens die Leuchtkraft stufenlos verstellen. Dazu sind diese Lampen oftmals mit einem drehbarem Kopf ausgestattet, der es erlaubt, den Lichtstrahl entweder auf einen kleinen Punkt mit großer Reichweite zu bündeln – oder aber, ihn über einen breiten Bereich in unmittelbarer Nähe auszudehnen.

Bei einigen Modellen wird diese Funktion als „Zoom“ bezeichnet. Auch das stufenweise Regulieren der Leuchtkraft ist in einigen Modellen möglich. Wer also unterschiedliche Beleuchtungsverhältnisse durch eine Taschenlampe erzeugen möchte, sollte auf diese Faktoren beim Kauf besonders achten.

Die Leuchtmittel in Taschenlampen

Als Leuchtmittel befinden sich Glühbirnen bei Taschenlampen ebenso am Aussterben wie in Haushalten und der Industrie. fenix-ld20-r5-taschenlampeLEDs überzeugen gerade in diesem Sektor besonders durch energieeffiziente Leistung und lange Lebensdauer.

Ebenfalls in Taschenlampen zum Einsatz – jedoch eher in geringem Maße – kommen Leuchtstoffröhren. Für dieses Leuchtmittel spricht zwar sein helles Licht. Doch die Leistungsfähigkeit und Leuchtweite von LEDs erreichen Leuchtstoffröhren kaum.

Die Bedienung von Taschenlampen

Zum Ein- und Ausschalten sowie zum Einstellen des Lichtkegels beziehungsweise der Leuchtstärke der Taschenlampe gibt es bei den verschiedenen Modellen unterschiedliche Lösungen. Neben klassischen Kipp- oder Schiebeschaltern am Schaft sind die Bedienungsweise über einen Druckschalter am Schaftende sowie einen drehbaren Lampenkopf die gängigsten Varianten.

Bei der Auswahl einer Taschenlampe sollte dieser Faktor immer mit in Betracht gezogen werden: Muss die Lampe beispielsweise bequem mit einer Hand bedienbar sein? Wird sie beim Transport häufig gedrückt werden, so dass prominent hervor stehende Bedienelemente zum Beispiel im Rucksack oder auch im Werkzeugkoffer unbeabsichtigt ausgelöst werden könnten? Letzteres ist besonders wichtig, um nicht im Einsatzfall plötzlich mit leerem Akku dazustehen, weil die Lampe versehentlich stundenlang in der Tasche eingeschaltet war.

Zusatzfunktionalitäten von Taschenlampen

Einige Modelle moderner Taschenlampen sind mit Zusatzfunktionen ausgestattet, die über das reine Beleuchten hinaus gehen. mag-lite-xl200-s3016-taschenlampeSo bieten spezielle Outdoor-Lampen einen integrierten Kompass an, was beispielsweise bei Trekkingtouren ganz praktisch sein kann. Einen Schritt weiter geht man mit einer wasserdichten Taschenlampe. Derartige Modelle sind vor allem für Camper, Wanderer, Radfahrer und sonstige Outdoor-Sportler von Bedeutung.

Besonders praktisch sind auch Taschenlampen mit Energiestandsanzeiger. Denn dadurch muss der Nutzer kein Rätselraten anstellen, wie lange die Akkus oder Batterien seine Lampe denn noch mit Strom versorgen werden – er kann es einfach an der Anzeige ablesen.

Eher eine Spielerei sind Wasserwaagen, die an einigen Taschenlampen-Modellen angebracht sind. Denn wenn wirklich so genau gearbeitet werden muss, dass eine Wasserwaage benötigt wird, ist eine klobige Taschenlampe zur Messung eher wenig geeignet. Ebenfalls eher als Spielerei sind die in vielen Lampen enthaltenen Blinklicht-Funktionen zu verstehen. Damit lassen sich zum Beispiel mittels Knopfdruck über einige Entfernung Lichtsignale oder Morsezeichen versenden.

Neben diesen Zusatzfunktionen werden Taschenlampen heute oft auch für ganz spezielle Zwecke konzipiert – wie beispielsweise Stirnlampen, die vor allem beim Sport beliebt sind. Der Vorteil dieser Lampenart liegt auf der Hand: Der Nutzer hat beide Hände frei – und dennoch gutes Licht. Eine weitere Spielart mobiler Leuchten sind so genannte Handstrahler. Diese großformatigen Taschenlampen sind mit einem robusten Haltegriff ausgestattet und erzeugen in der Regel eine sehr hohe Leuchtkraft. Sie werden besonders im professionellen Einsatz – zum Beispiel auf Baustellen – benötigt.

.